Qualifizierung und Weiterbildung

Informationen für Gründer*innen

WOHN:SINN
Information/Vernetzung/Begleitung

Die Plattform WOHN:SINN bietet verschiedene Angebote, um Gründer*innen von inklusiven Wohn- und Hausgemeinschaften zu unterstützen. Die Angebote reichen von Austausch und Vernetzung, über Beratungsangebote und Infoveranstaltungen bis hin zur Begleitung der Umsetzung eines Wohnprojekts. Darüber hinaus stellt die Plattform sowohl einen ausführlichen Leitfaden zur Gründung von inklusiven Wohnprojekten als auch einen regelmäßigen Newsletter mit Informationen zur Weiterbildung zur Verfügung.
https://wohnsinn.org/angebote

Niedersachsenbüro „Neues Wohnen im Alter“
Beratung / Unterstützung bei Projektentwicklung

Das Niedersachsenbüro unterstützt Kommunen, die Wohnungswirtschaft, Dienstleister, Initiativen und privat interessierte Menschen dabei, Beratungsangebote und Projekte zu entwickeln. Ziel ist es, älteren Menschen länger ein selbstständiges, selbstbestimmtes und sozial eingebundenes Wohnen im Alter zu ermöglichen.

https://neues-wohnen-nds.de

Paritätische Akademie NRW
Fortbildungen

Die Paritätische Akademie NRW bietet unterschiedlichste Fortbildungen an, darunter auch zum Thema „inklusiv wohnen“. (Die Angebote finden nicht regelmäßig statt.)
https://www.paritaetische-akademie-nrw.de/bildungsangebote/

Lebenshilfe
Fortbildungen

Die Lebenshilfe bietet gelegentlich verschiedene Workshops zum Thema „inklusiv wohnen“ an. Hier lohnt es sich jedoch, auch nochmal bei den jeweiligen regionalen Landesverbänden der Lebenshilfe zu recherchieren.
https://www.inform-lebenshilfe.de/inform/themenwelten/wohnen.php

Generelles zum Thema Wohnprojektgründung

Wer sich generell mit der Gründung von Wohnprojekten auseinandersetzen möchte – auch unabhängig von inklusivem Wohnen –, findet auf dem Wohnprojekte-Portal der stiftung trias unterschiedliche Angebote und Veranstaltungen.
https://www.wohnprojekte-portal.de/veranstaltungen/

Informationen für Architekt*innen und Planer*innen

EIPOS
Fortbildung

Das Europäische Institut für postgraduale Bildung (EIPOS) bietet eine Fachfortbildung über ein komplettes Semester zum Thema barrierefrei Bauen an, bei dem die Thematik von allen Seiten umfassend beleuchtet wird. Es kann der Abschluss „Fachplaner für barrierefreies Bauen“ erworben werden.
https://www.eipos.de/weiterbildung/kurs/fachplaner-fuer-barrierefreies-bauen/

Zudem bietet EIPOS eine Fortbildung zum Thema „Rettungs- und Räumungskonzept für Menschen mit Behinderung“ in Form eines eintägigen Workshops an.
https://www.eipos.de/weiterbildung/kurs/rettungs-und-raeumungskonzepte-fuer-menschen-mit-behinderung/

Beuth-Verlag – DIN-Akademie
Fortbildungen

Der Beuth Verlag ist Teil der DIN-Gruppe, vertreibt selbst DIN-Normen und bietet Fortbildungen an. Angeboten wird hier zum Beispiel eine Fachfortbildung zum „Fachplaner für barrierefreies Bauen“. Die Prüfung wird durch DIN CERTCO, die Zertifizierungsgesellschaft des TÜV Rheinland, durchgeführt. Absolvent*innen erhalten zusätzlich großzügige Rabatte auf thematisierte DIN-Normen. 
https://www.beuth.de/de/seminar/fachplaner-barrierefreies-bauen/144179699

nullbarriere.de
Fortbildungen / Seminare

Auf der Website nullbarriere.de finden sich zahlreiche Weiterbildungsangebote in Form von Seminaren/ Webinaren rund um das Thema barrierefreies Bauen und Planen.
https://www.nullbarriere.de/weiterbildung.htm

Agentur Barrierefrei NRW
Seminare

Neben einer Liste mit eigenen Seminarangeboten rund um das Thema barrierefreies Bauen stellt die Agentur Barrierefrei NRW auf ihrer Website noch eine umfangreiche Linkliste zahlreicher, auch bundesweiter, Fortbildungsmöglichkeiten externer Anbieter*innen bereit.
https://www.ab-nrw.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=165&Itemid=204

Akademie der Ingenieure
Fortbildung

Die Akademie der Ingenieure bietet eine fünftägige Fortbildung zum/zur „Fachplanenden für Barrierefreies Bauen“ sowie ein Seminar zur Barrierefreiheit beim Brandschutz an. 
https://www.akading-online.de/

Akademie der Hochschule Biberach
Lehrgänge

Die Akademie der Hochschule Biberach bietet regelmäßig Lehrgänge zum barrierefreien Bauen an. Diese Fortbildung wird bei der Architekten- und Ingenieurkammer Baden-Württemberg anerkannt:
Intensivlehrgang (online) „Fachplaner*in Barrierefreies Bauen":
https://weiterbildung-biberach.de/

Thematisch verwandte (online) Veranstaltungen sind folgende Lehrgänge: „Bauen für ältere Menschen – Wohnungsbau im demografischen Wandel“:
Bauen für ältere Menschen - Wohnungsbau im demografischen Wandel (online) | Weiterbildung an der Hochschule Biberach (weiterbildung-biberach.de)

„Bauen für ältere Menschen – Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz“:
Bauen für ältere Menschen - Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz (online) | Weiterbildung an der Hochschule Biberach (weiterbildung-biberach.de)

TÜV Rheinland Akademie
Fortbildung

Die TÜV Rheinland Akademie bietet ebenfalls ein umfangreiches Seminar mit 52 Unterrichtseinheiten an, durch das nach bestandener Abschlussprüfung das Zertifikat „Fachplaner für Barrierefreies Bauen“ erworben werden kann. Die Prüfung und Auswertung erfolgen durch die Zertifizierungsgesellschaft DIN CERTCO.
https://akademie.tuv.com/weiterbildungen/fachplaner-fuer-barrierefreies-bauen-tuev-199628

Factus 2 Institut
Seminare

Das Factus 2 Institut bietet verschiedene Seminare rund um das Thema „barrierefrei Bauen“, bei denen sowohl für das Thema sensibilisiert als auch entsprechende Inhalte vermittelt werden sollen. Neben Seminaren für Fachplanende, unter anderem eine Seminarreihe „Barrierefreies Bauen“, richtet sich Factus 2 auch an Beauftragte für Menschen mit Behinderung.
https://factus-2-institut.com/seminare.php

Weitere Fortbildungsangebote der Landesarchitektenkammern

Zusätzlich verweisen sowohl die Bundesarchitektenkammer als auch zum Teil die jeweiligen Architektenkammern der einzelnen Bundesländer auf Fortbildungsangebote zum Thema „barrierefreies Bauen & Planen“. Es empfiehlt sich, dort gelegentlich reinzuschauen.
https://bak.de/qualitaet-und-baukultur/bauen/barrierefreiheit/

Ein wichtiges Organ für interessierte Fachzielgruppen aus dem Bereich Bauen und Planen ist das Deutsche Architektenblatt, das von der Bundesarchitektenkammer herausgegeben wird.
https://www.dabonline.de/
Link: Gute Gründe für Architektinnen und Architekten – Bundesarchitektenkammer e.V. (bak.de)

Vereinzelte Fortbildungsangebote rund um barrierefreies Bauen bieten auch die Ingenieurkammern der Länder:
https://bingk.de/fortbildungsangebote-der-laenderkammern/

Informationen für  Träger*innen

STATTBAU Berlin – Agentur INKLUSIV WOHNEN
Vernetzung / Beratung

Die Agentur INKLUSIV WOHNEN, die auf Initiative des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin von der STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft gegründet wurde, soll Träger*innen bei den Herausforderungen der Wohnraumversorgung unterstützen. Dies geschieht in Form von Vernetzung, Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Datenerhebung. Mit der Netzwerkagentur GenerationenWohnen unterstützt STATTBAU sowohl generationenübergreifende, eigentumsorientierte Interessierte als auch Wohnprojekte zur Miete.
https://www.agentur-inklusiv.de/start
https://www.netzwerk-generationen.de/willkommen

bfb – barrierefrei bauen
Seminare

Bfb Barrierefrei Bauen bietet verschieden umfangreiche Kurse, Workshops und Seminare zum Thema „barrierefrei Bauen“ an, deren Zielgruppe sowohl  Architekt*innen,  Planer*innen oder Sachverständige sind als auch Beauftragte für Menschen mit Behinderung. Die Plattform bietet darüber hinaus Arbeitshilfen und Checklisten und gibt den „Atlas barrierefrei bauen“ heraus.
https://www.bfb-barrierefrei-bauen.de/kategorie/veranstaltungen/
http://www.bfb-barrierefrei-bauen.de/atlas/

Factus 2 Institut
Seminare

Das Factus 2 Institut bietet neben Seminaren für Architekt*innen, Planer*innen und Handwerker*innen auch spezielle Seminare zum Thema „barrierefreies Bauen“ für Beauftragte für Menschen mit Behinderung an. 
https://factus-2-institut.com/seminare.php

Niedersächsische Fachstelle für Wohnberatung

Die Niedersächsische Fachstelle für Wohnberatung verfolgt mit ihrem Angebot das Ziel, Know-how zu den Themen Barrierefreiheit und selbstständiges Wohnen zur Verfügung zu stellen. Beratung und Seminare richten sich an Vertreter*innen der Wohnungswirtschaft, Kommunalverwaltungen, Investor*innen, Handwerkskammern und Wohlfahrtsverbände.
https://www.fachstelle-wohnberatung.de/unser-angebot/

EDAD

EDAD steht für Design für Alle – Deutschland e.V. Es ist ein deutschlandweites Kompetenznetzwerk, das berät, informiert, forscht und vernetzt.
Link:  EDAD: Design für Alle – Deutschland » Über EDAD: Was macht das Kompetenznetzwerk, wer ist dabei und wer kann mitmachen? (design-fuer-alle.de)

ZDH

Gemeinsam mit engagierten Handwerkskammern, Fachverbänden und Betrieben haben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Markenzeichen Generationenfreundlicher Betrieb - Service + Komfort sowie ein entsprechendes Curriculum entwickelt. Das Markenzeichen richtet sich an Handwerksbetriebe aller Größen, die generationenfreundliche Produkte und Dienstleistungen entwickeln und vertreiben wollen:
https://www.zdh.de/ueber-uns/fachbereich-gewerbefoerderung/generationenfreundlicher-betrieb/#c10728

Das für das Markenzeichen erforderliche Zertifikat „Fachkraft Barrierefreies Bauen und Wohnen“ kann beispielsweise bei der Handwerkskammer Kassel erworben werden. Auf deren Website werden zusätzlich hilfreiche Informationen und Planungshilfen zum Download zur Verfügung gestellt.
https://www.hwk-kassel.de/betriebsfuehrung/barrierefreies-bauen/?

gabana – Die Agentur für Barrierefreiheit

Das Leistungsspektrum der in Österreich angesiedelten Agentur gabana umfasst Beratung, Planung, Vermarktung sowie die gabana-Akademie rund um die Themen barrierefreies Bauen, Universal Design und Inklusion:
https://www.gabana.net/kompetenzen/akademie/