Agnes sitzt im Zug, lächelt und schaut aus dem Fenster.

Gute Beispiele

Hier finden Sie Beispiele, wie unterschiedliche Projekte und Kommunen barrierefreie Mobilität umsetzen. Lassen Sie sich inspirieren.
Wie lässt sich die Mobilität im Öffentlichen Personennahverkehr inklusiver gestalten? Wir haben gute Beispiele aus Wissenschaft und kommunaler Praxis für Sie zusammengestellt. Hier lesen Sie, wo es schon gut läuft in Bezug auf einen ÖPNV für alle. Nachmachen ist erwünscht! 
Ein Bus fährt auf eine Haltestelle zu. Ihm entgegen kommen mehrere Autos.

Seminare für Busfahrer*innen:
Alle einsteigen, bitte!

Seit 2018 müssen sich Busfahrer*innen im Umgang mit Menschen mit Behinderung weiterbilden. Das entsprechende Know-how dazu können sie in speziellen Seminaren erwerben.
Detailansicht eines Liniennetzplans

Bessere Nahverkehrspläne durch Partizipation

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. macht sich für die Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Barrierefreiheit im Nahverkehr stark. Dabei kommt es vor allem auf die Beteiligung von Menschen mit Behinderung bei der Verkehrsplanung an. 
Porträt einer blonden Frau in mittleren Jahren

ÖPNV in Augsburg: „Wir werden eingebunden"

Claudia Nickl ist Behindertenbeauftragte der Stadt Augsburg und Vorsitzende des örtlichen Behindertenbeirates. Im Interview erklärt sie, weshalb Barrierefreiheit in der Nahverkehrsplanung in Augsburg schon fast zum Selbstläufer geworden ist. 
Prototyp eines barrierefreien Fahrzeugs in futuristischer Optik

Mit ENABLE nachhaltig und inklusiv mobil unterwegs

Wie lässt sich Mobilität im Sozialraum inklusiv gestalten? Und wie können digitale Ansätze dabei helfen? Diesen Fragen sind Wissenschaftler*innen der RWTH Aachen mit Unterstützung der Aktion Mensch im Rahmen eines Forschungsprojektes nachgegangen. Entstanden ist ein innovatives Mobilitätskonzept namens ENABLE, von dem Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen profitieren.