Zwei Jungen sitzen an einer Werkbank, beide haben einen Hammer in der Hand.

Praktische Anregungen für die inklusive Arbeit

Gute Bildung bedeutet, dass es für alle Lernenden verschiedene Angebote gibt. Inhalte werden so aufbereitet und vermittelt, dass alle gemeinsam lernen können. Das bedeutet auch, Lernorte so zu gestalten, dass sie für alle zugänglich und nutzbar sind.

Wir unterstützen dabei: mit Informationen zur Planung barrierefreier Veranstaltungen, Tipps für hilfreiche Arbeitsmethoden sowie hochwertigen didaktischen Materialien für die Praxis.

Kinder bei einer barrierefreien Veranstaltung. Sie halten die Hände hoch, einige tragen Kopfhörer.

Bildungsorte für alle

Wer Inklusion an seinem Bildungsort umsetzen will, wird schnell mit dem Thema Barrierefreiheit konfrontiert. Gerade bei der Planung von Veranstaltungen gibt es einiges zu bedenken. Wie macht man Veranstaltungsorte zugänglich für alle? Wir zeigen Ihnen, wie das geht: räumlich, technisch und kommunikativ.

Praxistipps für Barrierefreiheit
Ein Junge mit Down-Syndrom sitzt an einem Tisch mit Stiften und Papier, er lächelt in die Kamera.

Arbeitsmaterialien für die Praxis

Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Stärken und Möglichkeiten nehmen gemeinsam am Bildungsalltag teil und gehören dazu. Sie als Praktiker in Schule und Freizeit machen dies möglich. Hier finden Sie Anregungen und Arbeitsmaterialien rund um inklusive Bildung.

Wie setze ich Inklusion um?