Warenkorb (0)
Ein Mädchen im Rollstuhl sitzt in ihrer Klasse und hält Zettel in der Hand.

Gute Beispiele

Viele positive Erfahrungen zeigen: Inklusive Bildung funktioniert. Wir stellen Ihnen einige Beispiele vor.

Beispiel: Inklusives Schulmodell


Ein Junge sitzt in einem vollen Klassenzimmer. Er hält einen Stift in der Hand und schaut in die Kamera.

Eine Schule für alle

Die Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn zeigt, wie Inklusion geht: Mit einem stimmigen Konzept und Pädagogen, die es leben. Im Film stellen wir die Schule vor, beleuchten das Schulkonzept und fragen, was gute Elternarbeit ausmacht.

Beispiel: Inklusion in Oldenburg


Eine Stadt öffnet sich

In Oldenburg wurde ein Netzwerk gegründet, um Inklusion voranzubringen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema Inklusion an Oldenburger Schulen: Grundschulen werden zu Ganztagsschulen, das Modell der Schulbegleitung wird eingeführt, Kooperationen mit außerschulischen Trägern werden gefördert.
Zwei Mädchen balancieren und halten sich an einem dicken Seil fest.

Beispiel: Schulische und außerschulische Kooperation

OGS inklusiv

Zusammen mit der Diakonie und dem Stadtsportbund Bielefeld initiiert die AWO Bielefeld erstmals inklusive OGS-Angebote. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Schulen und außerschulischen Trägern zeigt: Kooperationen sind für alle ein Gewinn und animieren zum Nachahmen.

Digitale Bildung für alle

Digital-inklusive Bildung

Digitalisierung und Inklusion sind im deutschen Bildungssystem seit Jahren zwei zentrale Herausforderungen. Der Zugang zu Medien und der Umgang damit wird immer wichtiger. Insbesondere auch für junge Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Beeinträchtigungen. Erfahren Sie wie digital-inklusive Bildung gelingen kann.

Ein Jugendlicher sitzt an einem Tisch und schaut auf ein Tablet. Neben ihm sitzt Fabio Priano und weist auf etwas auf dem Tablet.