Zug um Zug. Inklusiver Nahkauf Köln

Die nahkauf-Märkte in Köln-Niehl und Köln-Weiden bieten alles, was gute Supermärke haben müssen: Frische Waren, interessante Angebote und fachkundige, freundliche Mitarbeiter*innen. Rund die Hälfte von ihnen lebt mit einer Behinderung. Für das Team und die Kundschaft ist das längst zu einer Selbstverständlichkeit geworden.

Die beiden Kölner nahkauf-Märkte gehören zur „Zug um Zug Rheinkauf gGmbH“ und sind Inklusionsprojekte des Vereins „Zug um Zug“ in Köln. Der Verein setzt sich erfolgreich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung am ersten Arbeitsmarkt teilhaben können. Mit den nahkauf-Märkten sei es gelungen, Arbeitsplätze „mitten im Leben“ zu schaffen, sagt Helga Gass von „Zug um Zug“. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben täglich Kontakt mit Menschen aus dem Stadtteil. Viele Stammkund*innen schätzen ihre freundliche Art und unsere Angebote – und halten unsere Geschäfte längt für ganz normale Supermärkte.“ Vom Einräumen der Waren über die Bedienung der Kasse bis zum Kundengespräch können alle Mitarbeiter*innen jede Aufgabe übernehmen – je nachdem, was gerade anfällt. Die nahkauf-Märkte kooperieren mit der REWE Group und bieten insgesamt 17 Menschen sozialversicherungspflichtige, feste Jobs.

Die Aktion Mensch unterstützt die „Zug um Zug Rheinkauf gGmbH“ in Köln mit 250.000 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt „inklusive nahkauf-Märkte“ erfahren

Zwei Mitarbeiter*innen räumen Lebensmittel in ein Regal.
Eine Mitarbeiterin sitzt an lachend an der Kasse.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555