"INklusiv! - Gemeinsam arbeiten" in Würzburg

Dorothee Pfaff hat ihren Traumberuf gefunden: Die junge Frau arbeitet in der Geriatrie des Bürgerspitals zum Heiligen Geist in Würzburg. Ihren vielfältigen Job – von hauswirtschaftlichen Aufgaben bis zur Mitarbeit auf der Station – hat sie dem Projekt „Inklusiv! – Gemeinsam arbeiten“ in Würzburg zu verdanken. Das Ziel des Projekts: Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu begleiten und zu unterstützen.

Ob im Krankenhaus, auf dem Bauhof, im Kindergarten oder bei einer großen örtlichen Firma: An immer mehr Arbeitsstätten in der Region Würzburg arbeiten Menschen mit und ohne (geistige) Behinderung zusammen. Dafür sorgt das engagierte Team von „INklusiv!  – Gemeinsam arbeiten“, ein Projekt der Mainfränkischen Werkstätten. Seit 2015 knüpfen die Mitarbeiter Kontakte zur örtlichen Wirtschaft, zur Kommunalpolitik und anderen Unterstützern. Die Bewerberinnen und Bewerber, die das Team begleitet, haben bislang zum Beispiel eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung besucht oder gerade die Förderschule abgeschlossen. In dreimonatiger Vorbereitung lernen sie durch Praktika ihre Stärken und Fähigkeiten besser kennen. In der anschließenden Berufsbildungsphase qualifizieren sie sich bis zu zwei Jahre lang für ihren Wunschberuf. Für 55 Mitarbeiter konnte das Projekt schon feste, maßgeschneiderte Arbeitsplätze finden – und viele weitere sollen noch folgen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „INklusiv!  – Gemeinsam arbeiten“ der Mainfränkischen Werkstätten in Würzburg mit 250.000 Euro.

Zum Projekt:

arbeiten-inklusiv.com

Zwei Frauen unterhalten sich am Tisch
Frau nimmt Wäsche von einem Wäschewagen

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555