Wohnvorbereitung für junge Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

Wenn junge Menschen zu Hause ausziehen, ist das stets ein großer Schritt für Kinder und Eltern. Wenn die jungen Menschen eine Behinderung haben, ist dieser Schritt für sie und ihre Eltern oft besonders groß und mit einigen Sorgen und Unsicherheiten verbunden. Das Projekt zur Wohnvorbereitung, das die „Pro Mobil - Leben und Wohnen im Quartier gGmbH“ plant, soll jungen Menschen mit Behinderung und ihren Eltern diese Sorgen ein Stück weit nehmen.

Zur Unterstützung der Menschen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben werden unter anderem wöchentliche Kurse angeboten. Hier können sie alltagspraktische Dinge, aber auch soziale Kompetenzen erwerben, die für ein Leben im eigenen Haushalt nützlich sind. Geleitet werden die Kurse von jeweils einer pädagogischen Fachkraft und einer Assistenzkraft. Bei Bedarf werden diese von Peer-Dozent*innen unterstützt.

Darüber hinaus soll die Wohnvorbereitung auch Eltern und Angehörige stärken. Sie sollen in Informationsveranstaltungen und Workshops lernen, ihr Kind loszulassen und es zugleich auf seinem neuen Weg bestmöglich zu begleiten.

Projektdaten

Projektzeitraum: 1. März 2021 bis 29. Februar 2024

Fördersumme: 57.690 Euro

Bewilligungsdatum: 9. Dezember 2020

Kontakt

Pro Mobil Leben und Wohnen im Quartier gGmbH
Günther-Weisenborn-Straße 3
42549 Velbert

Ansprechpartnerin:
Frau Stefanie Thormeyer
https://stefanie.thormeyer@pro-mobil.org
Telefon: 0205/607514

Zum Projekt:

Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555