Entwicklung einer Übergangsplanung für Jugendliche/Careleaver aus Pflegefamilien

Jugendliche, die in Pflegefamilien aufwachsen, werden spätestens im 18. Lebensjahr mit dem Ende der Jugendhilfe konfrontiert. Dann müssen neue Wohnformen und neue Ansprechpartner*innen gefunden werden. Zusätzlich stellen sich schwierige Fragen, die geklärt werden müssen: Darf ich mich bei Problemen noch an meine Pflegefamilie wenden? Darf ich an Weihnachten und an Familienfesten dabei sein? Muss ich mich mit finanziellen Fragen an meine leiblichen Eltern wenden?

Die Familien für Kinder gGmbH beschäftigt sich seit 2013 intensiv mit der Thematik von „Leaving Care“, also mit dem Übergang von der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit. Ihrer Erfahrung nach werden Pflegekinder bisher oft nicht systematisch auf den Übergang in ein selbstständiges Leben vorbereitet.

Ziel des Projekts ist es, unter Beteiligung von Jugendlichen, Pflegefamilien und Fachkräften geeignete Konzepte für den Übergang zu entwickeln. Sie sollen den Pflegekindern und Pflegefamilien helfen, diese Phase bedarfsgerechter zu gestalten und unbeschwerter zu erleben. Das Projekt wird in Kooperation mit vergleichbaren Pflegekinderdiensten in Berlin, Bremen und Hamburg durchgeführt.

Projektdaten

Projektzeitraum  1. Juli 2018 bis 30. Juli 2021
Fördersumme  270.000 Euro
Bewilligungsdatum  26. Juli 2018


Kontakt

Familien für Kinder gGmbH
Stresemannstr. 78
10963 Berlin


Ansprechpartnerin

Frau Petra Hessmann
matthes@familien-fuer-kinder.de
Telefon 0177-854860

Zum Projekt:

Mehr zum Projekt "Entwicklung einer Übergangsplanung für Jugendliche/Careleaver aus Pflegefamilien" erfahren

Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.
Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555