Miteinander im Tischtennis

Zwei Schläger, eine Platte und eine große Portion Inklusion: Im Landkreis Leonberg spielen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Tischtennis – mit viel Spaß an der Sache und mit sportlichem Ehrgeiz. Das Tischtennisprojekt ist nur eine von mehreren Initiativen für inklusive Freizeitgestaltung in der Region.

Beim SV Leonberg/Eltingen hat sich das Team aus behinderten und nicht behinderten Tischtennisspieler*innen längst etabliert. Egal ob im Rollstuhl oder mit kognitiver Einschränkung: Alle Spieler*innen werden in ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und teilen die Leidenschaft für schnelle Ballwechsel.

Die Gruppe trainiert regelmäßig beim örtlichen Verein und setzt damit auch ein Zeichen für Inklusion im Sport. Gegründet wurde sie mit Unterstützung von LeoNI, einem Netzwerk für Inklusion im baden-württembergischen Leonberg. Das Netzwerk setzt sich mit Erfolg dafür ein, dass sich die örtlichen Vereine für alle Menschen öffnen. Mit einer inklusiven Theatergruppe und einem Chor mit Sänger*innen mit und ohne Behinderung hat das Netzwerk auch im kulturellen Bereich bereits viel für ein selbstverständliches Miteinander erreichen können.

Die Aktion Mensch unterstützt das inklusive Netzwerk LeoNi in Leonberg mit 50.000 Euro.

Ein Spieler hebt siegreich die Faust in die Höhe.
Ein Vereinsmitglied spielt Tischtennis.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555