Empowerment durch inklusives Theaterspiel

Bei diesem Projekt geht es um die aktive kulturelle Teilhabe von Menschen mit Behinderung und um Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen sozialen Bereichen. An dem inklusiven Theaterprojekt nehmen bis zu zwölf Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung aus dem Kreis Viersen teil.

Einige von ihnen sind hauptberuflich im psycho-sozialen Netzwerk des Kreises Viersen tätig, andere sind Klient*innen des ambulanten psycho-sozialen Netzwerks und haben vor allem psychische Behinderungen. Zusammen haben sie ein Theaterstück entwickelt, das sie öffentlich aufführen wollen. Die Kunstform Theater wird hier als Empowerment-Instrument eingesetzt, das auch in das Leben außerhalb des Theaters hineinwirken soll.

Für die Erarbeitung des Stücks waren 38 Probentermine mit einer professionellen Spielleitung durch einen Theaterpädagogen angesetzt. Die Aufführungen entstehen teilweise in Kooperation mit Kultureinrichtungen in der Region, wie dem Verein KÖNIGSBURG 2.0.

Projektdaten

Projektzeitraum:
3. Juni 2020 bis 19. Mai 2021

Fördersumme:
5.000 Euro

Bewilligungsdatum:
26. März 2020

Kontakt

PHG Viersen gGmbH
Große Bruchstr. 28-30
41747 Viersen

Telefon 02162 / 266298-0
verwaltung@phg-viersen.de
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555