Ankerstein – Inklusionsbetrieb für Spielwaren

Ende des 19. Jahrhunderts wurden die berühmten Ankersteine erfunden, mit denen Kinder und Erwachsene fantasievolle Gebäude und Landschaften bauen können. Das Spielzeug wurde schnell beliebt, das Unternehmen expandierte und so wurde mit den Ankersteinen eine Rudolstädter Traditionsmarke geschaffen.

Ankersteine kommen heute auch in der Ergotherapie zur Steigerung der motorischen Fähigkeiten zum Einsatz. Auch viele Kindergärten und Grundschulen setzen auf die Bausteine, um Kinder spielerisch zu fördern. 

Seit Sommer 2017 gehört die Ankerstein GmbH zum Verbund der Arbeiterwohlfahrt Rudolstadt. Das Unternehmen wird als Inklusionsbetrieb geführt, in dem Menschen mit und ohne Behinderung die berühmten Bausteine aus Quarzsand, Kreide und Leinöl gemeinsam produzieren. Menschen mit schwerer Behinderung arbeiten zudem unter anderem im Bereich Lagerlogistik und Versand. Insgesamt haben rund die Hälfte aller Mitarbeiter*innen eine Behinderung. Jeder und jede bringt sich mit den persönlichen Stärken ein und trägt so zum Erfolg der Traditionsmarke bei.

Projektdaten

Projektzeitraum: 
1. Oktober 2019 bis 30. September 2024

Fördersumme: 
300.000 Euro

Bewilligungsdatum: 
26. September 2019

Kontakt:

Ankerstein GmbH
Breitscheidstraße 148
07407 Rudolstadt

Ansprechpartnerin
Anita Trautsch 
a.trautsch@awo-rudolstadt.de
Telefon: 03672/314121

Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555