(Lebens-)Geschichten inklusiv

Im Literaturprojekt von Stellwerk e.V. setzen sich Menschen mit und ohne Behinderung kreativ mit ihrer eigenen Geschichte auseinander. Eine zweimal wöchentlich stattfindende offene Schreibwerkstatt findet in einem geschützten Rahmen statt. Sie ist allen Menschen ab 16 Jahren kostenfrei zugänglich.

Über das gemeinsame Interesse der Teilnehmer*innen an Literatur sollen Begegnungen und Austausch ganz unterschiedlicher Menschen gefördert werden. Jeder und jede hat eine eigene Geschichte. Sie aufzuschreiben, erlaubt den Teilnehmenden auch, sich selbst auf neue Weise zu begegnen. Durch fachliche Begleitung und geeignete Maßnahmen soll möglichen Ängsten, Rückzugstendenzen oder krankheitsbedingten Krisen entgegengewirkt werden. Bei Teilnehmenden ohne Behinderung sollen Vorurteile abgebaut werden.

Neben der Schreibwerkstatt finden Ausstellungsbesuche und Ausflüge zu weiteren kulturellen Angeboten statt. Außerdem gibt es Erzählsalons, in denen die Teilnehmer*innen ihre Texte in anderen Kultur-Institutionen (etwa Büchereien, Kreisvolkshochschulen) präsentieren können. Darüber hinaus sind Autor*innenlesungen und Referent*innenveranstaltungen geplant.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. April 2020 bis 31. März 2024

Fördersumme:
316.000 Euro

Bewilligungsdatum:
27. Februar 2020

Kontakt

Stellwerk, Verein zur Förderung seelischer Gesundheit e.V.

Fallerslebener Straße 11
38518 Gifhorn 

Ansprechpartner

Herr Ingo Dettmer
i.dettmer@stellwerk-ev.de
Telefon 05371/14333

Ein Mann und eine Frau. Beide sitzen an verschiedenen kleinen Tischen und schreiben etwas auf einen Block, der vor ihnen liegt.
Ein Mann und eine Frau. Beide sitzen an verschiedenen kleinen Tischen und schreiben etwas auf einen Block, der vor ihnen liegt.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555