Aufbau des Inklusionsunternehmens SBW Service gGmbH

Mit der Gründung eines neuen Inklusionsunternehmens will das Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH (SBW) in Jena Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung außerhalb der Werkstatt schaffen. Durch die Förderung ihrer beruflichen Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt wird der Aufbau bedarfsgerechter Teilhabeangebote für Menschen mit Behinderung in der Region erweitert.

Das neue Inklusionsunternehmen wird in den Bereichen Transport (Dienstleistungen rund um den Transport von Gütern), Gebäudemanagement (hauswirtschaftliche Dienstleistungen) und Garten (Garten- und Grünlandpflege sowie Zimmerpflanzenpflege) tätig sein. Es soll sowohl den Bedarf aller Einrichtungen des SBW decken, als auch Aufträge zusätzlicher Kunden erfüllen.

Das Projekt fördert Übergänge aus der Werkstatt in den allgemeinen Arbeitsmarkt und die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung. Bislang wurden hauswirtschaftliche, gärtnerische und logistische Dienstleistungen im SBW von eigenen Angestellten, von Beschäftigten der Werkstätten für Menschen mit Behinderung sowie vom Tochterunternehmen KLS KAHLA Logistik Service gGmbH (KLS) und von externen Dienstleistern erbracht.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. April 2020 bis 31. März 2025

Fördersumme:
300.000 Euro

Bewilligungsdatum:
18. Dezember 2019

Kontakt

SBW Service gGmbH

Ernst-Haeckel-Platz 2
07745 Jena 

Ansprechpartnerin

Frau Silke Weißenborn
f.posmik@sbw-jena.de
Telefon 03641/46131011
Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.
Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555