Wohnen und leben wie andere auch

Noch einmal die Schulbank drücken? Für 18 junge Menschen mit Behinderung kommt dies einer eineinhalbjährigen Entdeckerfahrt zum eigenen Ich und einem selbstbestimmten Leben mit eigener Wohnung gleich. In der örtlich ambulanten Wohnschule „WohnTräume“ erlernen die jungen Projektteilnehmer alle praktischen Fähigkeiten, die sie später im Alltag benötigen: vom Geldabheben am Bankautomaten über Lebensmittel einkaufen bis zum Organisieren von Haushalt und Freizeit bereitet der Unterrichtsalltag auf das spätere Leben in weitgehender Selbstständigkeit vor. Neben Wäsche waschen und Kochen lernen stärkt dieser Prozess nicht nur das persönliche Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Sondern baut auch das Verantwortungsgefühl aus, das für das künftige Wohnen in neuer Umgebung und neuer Gemeinschaft wichtig ist. Die Aktion Mensch fördert das Projekt „WohnTräume“ der Sankt Vincenzstift gGmbH in Rüdesheim mit bisher rund 630.000 Euro.

Zum Projekt:

http://www.st-vincenzstift.de/

Rudi Cerne und ein Teilnehmer schneiden Zwiebeln
Ein Mann und eine Frau decken den Tisch

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555