„Frag einfach mal nach beim Philip Julius...“ – Beratungs- und Austauschangebote für Familien schwerstbehinderter Kinder in Hessen

Information, Beratung und Begleitung für Familien aus Hessen schaffen, die ein schwerstbehindertes Kind haben: Das ist das Ziel des Vereins Philip Julius e.V.

Familien mit schwerstbehindertem Kind stehen vor besonderen Herausforderungen. Ziel des Projekts ist es, diese Familien zu stärken und zu begleiten, sie durch Beratung vor Isolation zu schützen sowie Austauschmöglichkeiten mit Familien in ähnlichen Situationen zu ermöglichen.

Die Angebote werden passgenau auf die Familien zugeschnitten. Betroffene Familien wählen selbst aus, welche Art der Beratung sich für sie am besten realisieren lässt: zum Beispiel in der Beratungsstelle oder zuhause, per Telefon- und E-Mail oder in der Gruppe. Der Verein bietet unter anderem Infoabende, Expertengespräche und moderierte Austauschformate sowie Angebote für Geschwister der Kinder mit Schwerstbehinderung. Durch „Eltern-Auszeit-Wochenenden“ und Stärken-Coachings können die oft schwer belasteten Eltern neue Kraftreserven schöpfen.

Projektdaten

Projektzeitraum: 1. November 2019 bis 31. Oktober 2022

Fördersumme: 300.000 Euro

Bewilligungsdatum: 29. August 2019

Kontakt

Philip Julius – Verein zur Förderung mehrfach schwerstbehinderter Menschen und ihrer Familien
Homburger Straße 1
61118 Bad Vilbel

Ansprechpartnerin
Nadine Bauer

Telefon: 0176-21651728

Zum Projekt:

Mehr zu Philip Julius

Ein lachender Junge im Rollstuhl und eine Frau
Ein lachender Junge im Rollstuhl und eine Frau

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555