Papenburger Ausbildungspaten

Jugendliche aus Papenburg bekommen wertvolle Hilfe bei der Suche nach dem Ausbildungsplatz, der zu ihnen passt. Möglich machen das Paten aus der regionalen Wirtschaft.

Wer die achte Klasse einer Förder- oder Hauptschule besucht, hat es nicht leicht mit der beruflichen Orientierung. Oft verlieren Jugendliche den Mut und den Glauben an sich und ihre Fähigkeiten. Das Projekt „Ausbildungspatenschaften“ der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) Emsland in Papenburg setzt hier an. Seit vier Jahren bringt die Bildungsstätte erfolgreich Achtklässler und Führungskräfte aus Papenburger Unternehmen zusammen. Zwei Jahre lang begleiten die Paten ihre Schützlinge. Sie helfen bei der Vorbereitung auf ein Praktikum, trainieren mit ihnen fürs Vorstellungsgespräch oder lassen die Jungen und Mädchen in den Alltag im eigenen Unternehmen hinein schnuppern. So entdecken beide Seiten das Potenzial, die Stärken und Interessen der jungen Menschen. „Schüler wie Paten empfinden das Projekt als sehr positiv“, sagt Heike Hügle von der HÖB. „Zwar findet nicht jeder Jugendliche sofort einen Ausbildungsplatz. Aber viele haben es schon geschafft. Und fast immer werden die Schüler durch das Projekt selbstbewusster und besser in der Schule.“

Die Aktion Mensch unterstützt die Ausbildungspatenschaften an Förder- und Hauptschulen der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Emsland in Papenburg e.V. mit 5.000 Euro.

Zum Projekt:

www.hoeb.de/index.php/ausbildungspaten

Junge und Pate spielen Kicker
Junge und Pate arbeiten am Laptop

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555