Mobiler CAP-Markt

Der letzte Dorfladen hat zugemacht, der nächste Supermarkt ist kilometerweit entfernt. Dank des inklusiven Mitarbeiterteams vom „CAP Mobil“ werden die Menschen im Landkreis Südwestpfalz trotzdem mit frischen Lebensmitteln versorgt.

Mit mehr als 700 Produkten an Bord tourt das „CAP Mobil“ mehrmals in der Woche durch kleinere Ortschaften im Landkreis Südwestpfalz. Vor allem ältere Menschen wissen es zu schätzen, dass ihnen die CAP-Mitarbeiter Obst und Gemüse, Milchprodukte, Konserven, Zeitschriften und vieles mehr verlässlich anliefern. Ohne Aufpreis schließen sie auf innovative Weise eine Versorgungslücke in der ländlichen Region. Die Pirminius-Werk gGmbH betreibt auch zwei reguläre CAP-Märkte in Thaleischweiler-Fröschen und Zweibrücken. Von hier aus wird das „CAP Mobil“ bestückt. Die Integrationsfirmen bieten 30 Vollzeitkräften, davon 14 Mitarbeitende mit Behinderung, einen festen Arbeitsplatz. An Bord des „CAP-Mobils“ sind jeweils eine Person ohne und eine Person mit Behinderung. Neben frischen Lebensmitteln bringen sie so auch den Gedanken der Inklusion mit in die Dorfmitte.

Die Aktion Mensch unterstützt den Kauf des Lastwagens für das „CAP Mobil“ der gemeinnützigen Priminius-Werk GmbH mit 44.000 Euro.  

Zum Projekt:

Zwei Männer stehen vor dem mobilen CAP-Markt
CAP-Mitarbeiter und Kundin im Supermarkt-Bus

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555