Louis Braille Festival

Mit mehr als 3000 Teilnehmern war das Louis Braille Festival 2019 in Leipzig das bisher größte Treffen blinder und sehbehinderter Menschen in Europa. Vom 5. bis 7. Juli warteten jede Menge kulturelle und sportliche Programmbeiträge auf die Gäste. Den Teilnehmern ging es vor allem darum, sich auszutauschen und zu vernetzen. Gleichzeitig warben sie für mehr Inklusion und ermöglichten viele Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. 

Bereits zum dritten Mal hatten der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) zum Louis Braille Festival eingeladen. Die Resonanz war wieder überwältigend. Aus dem gesamten Bundesgebiet waren blinde und sehbehinderte Gäste mit Familie und Freunden angereist, um Konzerte, Diskussionsrunden und sportliche Highlights mitzuerleben. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier verwandelte sich die Stadt Leipzig so zu einer großen inklusiven Begegnungszone. Ob beim Auftakt im Leipziger Zoo, bei einer großen Feier auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz oder beim gelungenen Abschluss in einem umjubelten Konzert der Berliner Band DOTA: Mit viel guter Laune und großem Engagement rückten die Teilnehmer die Themen Inklusion und Teilhabe in den Fokus. Benannt ist das Festival nach Louis Braille, der die tastbare Punktschrift erfand und so blinden Menschen den Zugang zu Bildung ermöglichte. Die Veranstalter sind sich sicher: Fortsetzung folgt!

Die Aktion Mensch unterstützt das Louis Braille Festival des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands (DBSV) und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) mit 294.000 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Festival erfahren

Ein Hund, der ein Halsband mit einem Blindenhundabzeichen trägt
Zwei Männer sitzen lachend auf einer Bank. Einer trägt eine Mütze mit einem Blindenabzeichen

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555