Ausbau des Familienentlastenden Dienstes

Die umfassende Betreuung eines Familienmitglieds mit schwerer Behinderung kann Angehörige manchmal bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringen. Eine fachlich kompetente Unterstützung durch den Familienentlastenden Dienst (FED) und die Möglichkeit einer Auszeit ist in solchen Fällen sehr hilfreich.

Mit dem Projekt „Ausbau des Familienentlastenden Dienstes im Bereich des Kurzzeitwohnens als eigenständigen Bereich“ in der Grafschaft Bentheim können vor allem Menschen mit schwerer Behinderung und ihre Angehörigen entlastet werden. Für die Leitung des Kurzzeitwohnens als eigenständigem Bereich wurde eine weitere professionelle Leitungskraft eingestellt.

Dadurch kann der FED die Betreuung und Pflege von Angehörigen mit Behinderung für bis zu 16 Tage übernehmen. Die Betreuung wird individuell auf die Bedarfe der Menschen mit Behinderung und ihrer Angehörigen abgestimmt. Auf diese Weise können noch mehr Familien eine Unterstützung bei der Betreuung ihrer Angehörigen mit Behinderung in Anspruch nehmen.

Projektdaten

Projektzeitraum  1. März 2019 bis 28. Februar 2022
Fördersumme  150.000 Euro
Bewilligungsdatum  25. Juni 2020

 

Kontakt

Lebenshilfe Nordhorn gGmbH
Stadtring 45
48527 Nordhorn

Ansprechpartnerin
Frau Anke Flucht
alflucht@lebenshilfe-nordhorn.de
Telefon 05921/806555

Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555