Kultur hörbar und damit erlebbar machen

Der Cochlea Implantat Verband (CIV) NRW vertritt die Interessen hörgeschädigter Erwachsener und Kinder, darunter vor allem die von Cochlea Implantat-Träger*innen. Mit Hilfe des Förderprojekts sorgte der Verband in zwei renommierten Hagener Kulturstätten für die Umsetzung von Barrierefreiheit für Hörbeeinträchtigte, so dass Schwerhörige, Hörgeräteträger*innen und Cochlea Implantierte die Vorführungen hören und verstehen können.

Im Theater an der Volme, einem Kammerspieltheater mit 99 Plätzen auf dem Gelände einer ehemaligen Hagener Textilfabrik, wurde eine induktive Höranlage (Induktionsschleifenanlage) installiert. Das ist eine technische Einrichtung, mit der Audiosignale, wie Musik oder Redebeiträge in Veranstaltungsräumen für schwerhörige Personen zugänglich gemacht werden können.

Der Hasper Hammer, ein Kulturzentrum im Ortsteil Haspe, das in den Räumen einer ehemaligen Sensenschmiede entstand, erhielt eine drahtlose Audioübertragungsanlage, da sich die baulichen Gegebenheiten nicht gut für die Verlegung von Kabeln eignet. Im Kassenbereich wurden beide Theater mit einem mobilen Induktionsschleifen-System ausgestattet. Seitdem können Hörbeeinträchtigte die Programme in beiden Häusern uneingeschränkt genießen.


Projektdaten

Projektzeitraum:

1. Mai 2021 bis 31. Januar 2022

Fördersumme:

5.000 Euro

Bewilligungsdatum:
29. April 2020

Kontakt

Cochlea Implantat Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Alleestraße 73
58097 Hagen
Telefon: 02331 1884601
E-Mail: info@civ-nrw.de

 

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555