Implementierung, Erprobung und Evaluation von Unterstützungsangeboten und Standards zur „Gelingenden Kommunikation“ für Menschen mit Kommunikationsbeeinträchtigungen und ihre Netzwerke im Sozialraum „Landkreis Grafschaft Bentheim“ sowie Vernetzung und Weiterentwicklung in der Region Süd-West Niedersachsen

Als „Gelingende Kommunikation“ bezeichnet man Maßnahmen, Hilfsmittel und Verfahren zur Unterstützung von Kommunikationsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Auch Analphabet*innen und Neubürger*innen mit geringen Deutschkenntnissen profitieren davon. Das Projekt der Lebenshilfe Nordhorn macht den Ansatz „Gelingende Kommunikation“ jetzt in Süd-West-Niedersachsen bekannt.  

Wer nicht sprechen und oft auch nicht lesen kann, benötigt besondere Unterstützungsformen, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Piktogramme, Leichte und Einfache Sprache, Gebärden und Tablets können dabei helfen. 

Gemeinsam mit Menschen mit verschiedenen Unterstützungsbedarfen und mit einer wissenschaftlichen Begleitung entwickelten die Teilnehmer*innen des Projekts Standards in verschiedenen Kommunikationsfeldern. Sie helfen bei ganz normalen Dingen des Alltags: Vom Brötchenkauf beim Bäcker über die Nutzung von Freizeitangeboten bis zum Besuch in der Arztpraxis oder in der Apotheke.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021

Fördersumme:
160.000 Euro

Bewilligungsdatum:
29. November 2018

Kontakt:

Lebenshilfe Nordhorn gGmbH
Stadtring 45
48527 Nordhorn

Ansprechpartnerin
Caroline Arens
carens@lebenshilfe-nordhorn.de
Telefon: 05921 / 8061445

Ein lachender Junge mit Down-Syndrom
Ein lachender Junge mit Down-Syndrom

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555