Jugendliche erleben demokratisches Engagement

Viele bildungsbenachteiligte Jugendliche aus dem Stuttgarter Süden fühlen sich aufgrund persönlicher Erfahrungen nicht als Teil der deutschen Gesellschaft. Oft herrscht die Überzeugung vor, dass die eigene Stimme keinen Einfluss hat. Ziel des Projekts ist, das demokratische Engagement von rund 400 bildungsbenachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 27 Jahren im Stuttgarter Süden zu fördern und sie zu motivieren, sich für ihren Stadtteil und darüber hinaus zu engagieren.

Gearbeitet wird mit drei aufeinanderfolgenden Modulen. Zunächst werden die Teilnehmenden spielerisch an das Thema herangeführt und erleben dabei, dass sich mit Engagement in einer Gruppe etwas bewegen lässt. Im Anschluss daran lernen sie junge Menschen kennen, die durch ihr demokratisches Handeln etwa im Jugend-Gemeinderat oder in einer zivilgesellschaftlichen Organisation eine Vorbildfunktion einnehmen können.

Im letzten Modul erfahren die Jugendlichen, welche Möglichkeiten der demokratischen Teilhabe es in ihrem direkten Umfeld gibt. Dazu zählen etwa die Mitgestaltung öffentlicher Räume, Petitionen oder ehrenamtliche Beteiligungen in einem Verein oder in einer zivilgesellschaftlichen Organisation.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Juli 2021 bis 30. Juni 2024

Fördersumme:
180.000 Euro  

Bewilligungsdatum:
25. März 2021

Kontakt

Internationaler Bund IB Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.
Valentin-Senger-Straße 5
60389 Frankfurt/Main

Telefon 069 / 94545–0
info@ib.de
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555