Einrichtung eines neuen inklusiven Angebotes

Das neue inklusive Begegnungszentrum in Kaltenkirchen bietet auf 140 m² Fläche viele Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten von Menschen mit und ohne Behinderung. Es gibt zum Beispiel Spielerunden und viele verschiedene Kursangebote, wie etwa Kochen, Basteln oder individuelles Yoga. An der Planung, Gestaltung und Umsetzung nehmen sowohl die Betreuer*innen, als auch die zu betreuenden Menschen teil. Auf diese Weise soll ermittelt werden, wo die Bedürfnisse und Schwerpunkte jeder*jedes Einzelnen liegen.



In den Kursen geht es darum, neue Interessen zu wecken, Begabungen zu fördern und die Lebensfreude zu steigern. Im Austausch untereinander werden Berührungsängste abgebaut, neue Kontakte geknüpft und der Alltag wird abwechslungsreicher gestaltet.

Durch die gemeinsamen Planungen wird Menschen mit Behinderung die Erfahrung von Selbstbestimmung ermöglicht. Langfristig sollen sie auch eigenständig inklusive Angebote organisieren und anbieten. Wo nötig stehen ihnen die Betreuer*innen selbstverständlich stets unterstützend zu Seite.

 

Projektdaten

Projektzeitraum 1. Juli 2020 bis 30. Juni 2025

Fördersumme 300.000 Euro

Bewilligungsdatum 29. Oktober 2020

 

Kontakt

Lebenshilfe Kaltenkirchen gGmbH
Von-Bodelschwingh-Str. 4
24568 Kaltenkirchen

Ansprechpartnerin
Frau Angela Claußen-Pariset
a.claussen-pariset@lebenshilfe-Kaltenkirchen.de
Telefon 01525 705 1314

Zum Projekt:

Mehr zum Projekt "Einrichtung eines neuen inklusiven Angebotes"

Zwei ältere Damen legen ein Puzzle auf einem Tisch
Zwei ältere Damen legen ein Puzzle auf einem Tisch

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555