Inklusiver Chor

Gemischter kann Chorgesang kaum klingen: Beim inklusiven Chor der Lebenshilfe Leonberg machen Jung und Alt, Männer und Frauen und Menschen und mit und ohne Behinderung mit. Der Chor bringt den Sängern nicht nur viel Freude. Er ist darüber hinaus auch Teil eines Netzwerks, das möglichst viele Freizeitangebote in der Region inklusiv machen möchte

Willkommen ist jeder, Notenkenntnis ist nicht erforderlich: Beim inklusiven Chor der Lebenshilfe Leonberg in Baden-Württemberg kann jeder mitsingen. Auch wenn der Ton beim ersten Mal nicht richtig sitzt: Durch regelmäßiges Proben, beherztes Mitmachen und vor allem durch viel Spaß an der Sache klingen auch  neue Songs  schon nach wenigen Wochen vielstimmig und gut. Der inklusive Chor ist Teil des Projekts „Leonberger Netzwerk Inklusion (LeoNI)“. Neben der Lebenshilfe Leonberg machen auch Akteure wie die Familienbildungsstätte Leonberg, der Stadtverband Kultur und viele weitere Vereine und Verbände mit. Alle vereint ein Ziel: Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung soll selbstverständlicher werden in der Region. Die Akteure von LeoNI setzen deshalb auf Vernetzung und mehr Gemeinsamkeit in der freien Zeit. Wie gut das funktionieren kann, macht der inklusive Chor der Lebenshilfe längst vor.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „Leonberger Netzwerk Inklusion (LeoNI)“ mit 250.000 Euro.  

Mehr über das Leonberger Netzwerk Inklusion LeoNI erfahren https://www.leo-ni.de/

 

Zum Projekt:

Mehr über den inklusiven Chor erfahren

Gruppenfoto der Chormitglieder
Ein Kind sitzt auf dem Schoß einer Frau. Beide Lachen.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555