Angebote ausbauen – Barrieren abbauen

Der INVEMA  e.V. vernetzt Angebote aus Sport, Kultur und Freizeit in Kreuztal.

Ein vorurteilsfreies Miteinander und ein tiefes Verständnis füreinander lernen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung am besten bei gemeinsamen Sport-, Spiel- und anderen Freizeitveranstaltungen. Die ländliche Umgebung im Siegen-Wittgenstein-Kreis bietet beste Voraussetzungen dafür. Doch bisher nehmen Kinder und Jugendliche mit Behinderung an den Freizeit-Angeboten der örtlichen Vereine und Einrichtungen kaum teil. Damit sich das ändert, bauen Stephan Lück und sein Team vom INVEMA e.V. ein Netzwerk auf, das bestehende Angebote miteinander verknüpft und neue Angebote schafft. Die Vision: Junge Menschen mit und ohne Behinderung vor Ort Freizeitmöglichkeiten zu bieten, die für alle zugänglich sind, Spaß machen und passgenau auf die Bedürfnisse der Jungen und Mädchen zugeschnitten sind. 80 Kooperationspartner haben die Netzwerker bereits gefunden und für das Thema Inklusion begeistern können. Und es sollen noch mehr werden. Stephan Lück: „Wenn die Barrieren im Kopf nicht da sind, geht eigentlich alles!“

Die Aktion Mensch fördert  den Aufbau des Netzwerks für inklusive Freizeitangebote im Kreis Siegen-Wittgenstein mit 200.776 Euro.  

Zum Projekt:

http://www.invema-ev.de

ein Junge mit Hörgerät hält einem gespannten Bogen in den Händen
ein Junge mit Hörgerät hält einen gespannten Bogen in den Händen

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555