Inklusives Dance Camp

Tanzen, Songs schreiben und Graffiti sprühen: In Frankfurt/M zeigen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, wie cool und inklusiv Hip-Hop sein kann. In den Weihnachtsferien lernten sie bei einem Inklusiven Winter Dance Camp urbane Tanzstile kennen und wurden gemeinsam kreativ.

Der „Verein zur Förderung der urbanen Tanz- und Hip-Hop-Kultur“ setzt sich gemeinsam mit dem Frankfurter Verein CeBeef dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen gemeinsam tanzen können. Ob mit oder ohne Behinderung, ob aus armen oder reichen Elternhäusern, ob Migrationshintergrund oder nicht: Beim Inklusiven Winter Dance Camp spielte all das keine Rolle. Wichtig war allein der gemeinsame Spaß an lässigen Bewegungen und Rhythmen und dem künstlerischen Gestalten.

Noch verbringen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung ihre Freizeit oft getrennt voneinander. Mit inklusiven Workshops und Ferienfreizeiten wollen die Initiator*innen dieses Projekts das ändern und so nachhaltig für mehr Vielfalt in der Frankfurter Hip-Hop-Szene sorgen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Inklusive Winter Dance Camp des Vereins zur Förderung der urbanen Tanz- und Hip-Hop-Kultur in Frankfurt/M mit 5.000 Euro.

Eine Gruppe tanzender Mädchen.
Gruppenfoto der Teilnehmenden.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555