Inklusiv, handgemacht, lecker

Hochwertige Burger mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, handgeschnittene Pommes und dazu eine Bio-Limo: Im Bonner Stadtteil Bad Godesberg sorgt das inklusive Team des Restaurants „Godesburger“ für leckeres Essen in angenehmer Atmosphäre.
Die Gäste haben die Qual der Wahl: Darf es die „Grillkirsche“ sein, ein Burger mit hausgemachter Kirschsauce, der „Hausmeister“ mit Knoblauch-Chili-Topping oder ein klassischer „Godesburger“? Egal, für was man sich entscheidet: Zubereitet wird das Essen mit Liebe von einem Team, das Judith Eltner als einen „ganz bunten Haufen“ bezeichnet, „der einfach super zusammen passt“. Im Restaurant „Godesburger“ arbeiten fünf Menschen mit Behinderung, darunter auch ein Mitarbeiter mit Lernschwierigkeiten und ein Autist. 20-köpfig ist das Team insgesamt. Davut Dere-Knapp ist fürs Burgerbraten in der Küche zuständig ist – und gehörlos. Die Verständigung mit Judith Eltner klappt gut, denn die Schichtleiterin hatte schon vor Eröffnung des Restaurants im September 2014 aus Interesse Gebärdensprachkurse belegt. Als „Deutschlands erstes inklusives Better-Burger-Restaurant“ bezeichnet sich das Geschäft selbst und definiert das so: „Inklusiv heißt im Kern, dass bei uns Menschen mit und ohne Behinderung Seite an Seite arbeiten und sich gegenseitig – genauso wie unser Restaurant als Ganzes – bereichern“.

Die Aktion Mensch unterstützt den Integrationsbetrieb „Godesburger“ mit 250.000 Euro.

Zum Projekt:

http://www.godesburger.com/

Das Team des Restaurant "Godesburger" steht hinter der Theke
Mann hält einen Teller mit einem Burger in der Hand

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555