Das Wir gewinnt

Gebärdensprache im Friseurmuseum

Im Magdeburger Friseurmuseum kann man alles über Barbiere, Perückenmacher und Frisierkunst erfahren. Für gehörlose Besuchende bietet das Museum jetzt auch Kurzfilme in Gebärdensprache an.


Wer erleben möchte, wie sich das Friseurhandwerk im Laufe der Zeit entwickelt hat, ist im Magdeburger Museum genau richtig. Hier kann man unter anderem Rasiermesser, Haarschneidegeräte, Trockenhauben und Friseurinventar aus vergangenen Zeiten bestaunen.

Kurzfilme fürs Handy

Rollstuhlgerecht war das Museum bereits. Nun wurde das Haus noch inklusiver gestaltet. Gemeinsam mit den „Stillen Rosen“, einer Gemeinschaft von Menschen mit Hörbehinderung, hat das Museum für zusätzliche Barrierefreiheit gesorgt: Das Team produzierte Kurzfilme in Gebärdensprache, die gehörlose Besucher*innen mit Hilfe eines QR-Codes über das Handy abrufen können. Alle Informationen, die hörende Besuchende über einen Audioguide kommen können, werden in Gebärdensprache gedolmetscht. So wird der Museumsbesuch zu einem Erlebnis für alle. 

Projektdaten

Projektzeitraum:
2. Januar 2023 bis 30. Dezember 2023

Fördersumme: 
5.000 Euro

Bewilligungsdatum: 
7. Dezember 2022

Kontakt: 

Haar-Verband e.V.
Walbecker Straße 1
39110 Magdeburg
Telefon: 0391 / 9905050
info@Friseurmuseum-MD.de

 

 

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555