Das Wir gewinnt

Freiwilligendienst für Menschen mit Behinderung

Nach der Schule ein Freiwilliges Jahr machen, an neuen Erfahrungen wachsen und etwas für die Allgemeinheit tun: Für junge Menschen mit Behinderung ist das noch längst nicht so selbstverständlich wie für Jugendliche ohne Behinderung. 

Das Netzwerk alma unterstützt deshalb Jugendliche mit Behinderung, die in „grünen Betrieben“ ein Freiwilliges Ökologischen Jahr (FÖJ) machen möchten. Die Teilnehmer*innen mit geistiger Behinderung haben die Möglichkeit, in ökologisch-landwirtschaftlichen Betrieben und im Gartenbau mitzuarbeiten. In Kooperation mit der Alfred Töpfer Akademie erhalten die Freiwilligen dabei die Unterstützung, die sie benötigen: Zum Beispiel Assistenz, beratende Gespräche und Seminare. 

Mit anpacken und aktiv die Umwelt schützen

In den niedersächsischen Betrieben gibt es für die Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, sich einzubringen: Von der Versorgung von Tieren über die Mithilfe bei der Ernte bis hin zur Grünpflege. Sie packen mit ein, probieren viel Neues aus und tragen aktiv zum Umweltschutz bei. Das stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein der jungen Leute, sondern öffnet ihnen auch Türen fürs spätere Berufsleben. 

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. September 2021 bis 30. April 2024

Fördersumme:
300.000 Euro

Bewilligungsdatum:
31. August 2021

Kontakt:

Verein zur Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in der Landwirtschaft e.V.
Artilleriestraße 6
27283 Verden
Telefon: 04231 957557
E-Mail: info@netzwerk-alma.de

 

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555