Neubau einer Förderstätte für 42 mehrfach behinderte Menschen mit Blindheit/Sehbehinderung in Regensburg

Der Neubau, den das Blindeninstitut Regensburg auf einem eigenen Grundstück errichtet hat, dient als Förderstätte für 42 erwachsene Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung sowie weiterem intensiven Unterstützungsbedarf. Sie sind besonders auf begleitende, betreuende und tagesstrukturierende Maßnahmen angewiesen. Fachkräfte fördern und begleiten ihren persönlichen Entwicklungsprozess unter Berücksichtigung der notwendigen pflegerischen Versorgung.

Zur Förderstätte gehören sieben Fach- und Beschäftigungsräume, Pflegebäder, Therapie- und Ruheräume, zwei Büros, zwei Innenhöfe und eine Kantine. Daneben ist die Mitnutzung der bereits bestehenden Außenanlagen des Blindeninstituts sowie des zugehörigen Schwimmbads und der Turnhalle möglich.

Über den Räumlichkeiten der Förderstätte entstehen darüber hinaus zwei Wohneinheiten, die jeweils zwei Wohnungen à zwölf Bewohner*innen beherbergen. Jede der beiden Wohneinheiten hat einen eigenen Zugang über eine Treppe und einen Aufzug. Die Förderstätte ist über einen weiteren Eingang erreichbar. Hier sollen stets Menschen aus unterschiedlichen Wohnumfeldern zusammenarbeiten.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. April 2019 bis 31. Dezember 2021

Fördersumme:
150.000 Euro

Bewilligungsdatum:
27. Juni 2019

Kontakt

Blindeninstitutsstiftung

Ohmstraße 7
97076 Würzburg

Ansprechpartner

Herr Thomas Kandert
thomas.kandert@blindeninstitut.de
Telefon 0931/2092-155
Drei Personen mit unterschiedlichen Behinderungen sitzen gemeinsam auf einem gelben Sofa und betrachten die Verpackung eines Brettspiels.
Drei Personen mit unterschiedlichen Behinderungen sitzen gemeinsam auf einem gelben Sofa und betrachten die Verpackung eines Brettspiels.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555