Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien im Hochwassergebiet

Unter dem Motto „Die Flut geht – wir bleiben!“ bietet das Deutsche Rote Kreuz Vulkaneifel Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern Beratung und Hilfe an. Die Region war von der Flutkatastrophe im Juli 2021 stark betroffen. Viele Menschen haben ihre Wohnungen und ihre Existenzgrundlage verloren.

Die teilweise traumatischen Erlebnisse und die großen Herausforderungen, vor denen Eltern stehen, belasten gerade Kinder und Jugendliche in besonderem Maße. In den ersten Wochen nach der Flut fehlte Kindern und Jugendlichen oft die Möglichkeit, sich psychisch und körperlich zu erholen und das Erlebte zu verarbeiten. Das  multiprofessionelle Team des DRK ist mit Rat und Hilfe und psychologischer Begleitung für sie da und vermittelt sie im Einzelfall an andere Fachdienste. 

Eltern erhalten darüber hinaus auch ganz praktische Unterstützung beim Umgang mit Behörden und beim Beantragen von Fördermitteln und sozialrechtlichen Leistungen.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Oktober 2021 bis 30. September 2022

Fördersumme:
20.000 Euro

Bewilligungsdatum:
23. August 2021

Kontakt:

DRK-Kreisverband Vulkaneifel
Leopoldstr. 34
54550 Daun

Ansprechpartnerin
Diana Peters
Telefon: 06592/950035
d.peters@vulkaneifel.drk.de

Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.
Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555