Fahrradrikscha-Touren für Mobilitätseingeschränkte

Im Rahmen dieses Projekts sorgen freiwillig Engagierte als Rikscha-Chauffeur*innen dafür, dass Senior*innen und Menschen mit Behinderung Frischluft-Ausflüge in die Umgebung genießen können. Auf einer Rikscha-Fahrt werden neue Eindrücke ebenso geteilt wie spannende Lebensgeschichten. Die gemeinsamen Ausflüge verwandeln Fremde in Bekannte, bestenfalls sogar in Freund*innen.

Der Verein „Eppendorfer Soziokultur“ betreibt ein Quartiersbüro und konnte mit Hilfe von Spenden und Fördermitteln der Stadtverwaltung eine Rikscha für eine Chauffeurin oder einen Chauffeur und zwei Mitfahrer*innen anschaffen. Um das Projekt erfolgreich anzuschieben fehlte jedoch eine Honorarkraft, die ein Jahr lang die Vernetzung im Stadtteil herstellt, ehrenamtlich tätige Chauffeur*innen sucht, mit ihnen einen festen Kreis aufbaut und die ersten Test-Fahrten organisiert. Die Besetzung dieser Stelle wurde durch das vorliegende Förderprojekt ermöglicht.

Langfristig soll das Projekt mit geringer Unterstützung des Quartiersbüros ehrenamtlich fortbestehen.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. September 2020 bis 31. Oktober 2021

Fördersumme:
5.000 Euro

Bewilligungsdatum:
30. Juli 2020

Kontakt

Eppendorfer Soziokultur
Martinistr. 44a
20251 Hamburg

Telefon: 040 / 78050400

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555