Fachdienst zur Inklusion in den Arbeitsmarkt

Ziel des Fachdienstes ist es, für Menschen mit einer geistigen, körperlichen, psychischen oder Sinnesbehinderung eine Brücke zum allgemeinen Arbeitsmarkt zu schlagen. Es sollen für sie feste, sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse generiert werden.

Der Fachdienst ist für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen da: zum Beispiel für Werkstattmitarbeiter*innen, die eine Alternative suchen, oder für Jugendliche aus Förderschulen und aus integrativen Schullaufbahnen. Der Fachdienst analysiert den regionalen Arbeitsmarkt, baut eine Datenbank mit Betrieben auf, informiert über Qualifizierungsmöglichkeiten in der Region und knüpft ein regionales Netzwerk mit verschiedenen Akteur*innen.

Menschen mit Behinderung, die ein Praktikum machen, auf einem Außenarbeitsplatz von Werkstätten oder in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen arbeiten, werden vom Team des Fachdienstes professionell betreut. Auch die Unternehmen werden unterstützt: Der Fachdienst hilft bei der konkreten Arbeitsplatz- und Tätigkeitsbeschreibung und bei der Sensibilisierung der Mitarbeiter*innen.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Juni 2017 bis 31. Mai 2021

Fördersumme:
250.000 Euro

Bewilligungsdatum:
25. April 2017

Kontakt:

Christopherus-Haus Integrationsfördergesellschaft gGmbH
Kobbendelle 40
44229 Dortmund
Telefon: 0231 86424328
E-Mail: info@ch-ifg.de

 

Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.
Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555