EinGang - Erziehungsberatung inklusionsorientiert

In der Regel sind Familien- und Erziehungsberatungen nicht auf die spezifische Situation und die Bedarfe von Eltern, Kindern und Jugendlichen mit Hörbehinderung eingestellt. Mit ihrem Projekt „EingAng“ will das Kölner Franz von Sales-Zentrums dies im Raum Köln ändern und so die Parallelstrukturen von Jugendhilfe und Behindertenhilfe aufbrechen.

Die Beratungsangebote in bestehenden Einrichtungen sollen inklusionsorientiert weiterentwickelt werden, damit dort auch ratsuchende Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Hörbehinderung niederschwellig und möglichst flächendeckend unterstützt werden können. Hierzu werden pädagogische Fachkräfte in den Familienberatungsstellen geschult. Ziel ist, die Türen der Erziehungsberatungsstellen im Erzbistum Köln für Familien mit Hörbehinderung zu öffnen und die vorhandenen Bedarfe an Information, Beratung und Austausch zu decken.

Daneben werden betroffene Familien durch Informationen und Hilfestellung unterstützt. Zudem soll die Öffentlichkeit für die besonderen Herausforderungen, die eine Hörbehinderung in Familien mit sich bringt, sensibilisiert werden.

Projektdaten

Projektzeitraum: 1. Oktober 2020 bis 30. September 2025

Fördersumme: 326.116 Euro

Bewilligungsdatum: 28. Mai 2020

Kontakt

Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Mauritiussteinweg 81-83
50676 Köln

Ansprechpartnerin

Frau Andrea Wieland
andrea.wieland@caritas-koeln.de
Telefon 0221-310840

Zum Projekt:

Mehr zum Projekt "EinGang - Erziehungsberatung inklusionsorientiert" erfahren

Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.
Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555