Ganz große Bühne

So hat sie noch keiner erlebt, die Carmina Burana von Carl Orff: 150 Menschen mit und ohne Behinderung tanzen das weltberühmte Musikwerk von Carl Orff und 150 Musiker begleiten sie dabei. Monatelang haben die Mitwirkenden für dieses einmalige Open-Air Spektakel geprobt. Eine Choreografie erarbeitet. Getanzt, geschwitzt – einfach alles gegeben. Dann, Anfang Juli, hieß es: Bühne frei für Inklusion. Und 4.000 Zuschauer konnten live erleben, wozu Menschen mit oder ohne Behinderung gemeinsam fähig sind. Erarbeitet wurden die insgesamt drei Aufführungen in einem mehrwöchigen Workshop, der von international bekannten Choreografen, Tänzern, Lichtdesignern und Musikern begleitet und geleitet wurde. Gemäß dem Motto „Begegnung statt Berührungsängste“ trägt dieses inklusive Tanzprojekt der Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Welzheim dazu bei, Barrieren abzubauen. Damit diese Version der Carmina lange unvergessen bleibt, kommt eine filmische Dokumentation dazu in den Handel. Übrigens: Das Publikum war begeistert. Was zeigt: Wer miteinander tanzen kann, kann auch miteinander leben.
Das inklusive Tanz-Musik-Projekt Carmina wurde von der Aktion Mensch mit rund 142.500 Euro gefördert.

Zum Projekt:

http://www.carmina-laufenmuehle.de/das-projekt/

viele Menschen in einer Turnhalle, die einen Arm in die Höhe strecken
eine Frau im Rollstuhl, dahinter steht eine andere Frau mit ausgestreckten Armen

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555