Inklusives Theaterprojekt „Blickwechsel“

Der Duisburger Stadtteil Marxloh ist geprägt von kultureller Vielfalt: Mehr als die Hälfte der Erwachsenen hat keinen deutschen Pass, bei den Jugendlichen sind es noch mehr. Viele von ihnen haben wenig Selbstwertgefühl und Versagensängste. Das inklusive Theaterprojekt „Blickwechsel“ möchte die jungen Menschen mit kreativen Mitteln unterstützen und stärken.

Bislang gibt es in Marxloh kaum kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung. Das inklusive Theaterprojekt „Blickwechsel“ des Internationalen Jugend- und Kulturzentrums Kiebitz e.V. zielt darauf ab, mit jungen Leuten aus dem Viertel neue Wege zu finden, um ihre Gefühle und Meinungen über Generationen, Grenzen und Barrieren hinweg auszudrücken. 

Durch das gemeinsame Proben eines selbst entwickelten Stücks können die Teilnehmer*innen Vorurteile abbauen und Verständnis füreinander wecken. Außerdem geht es darum, ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Begleitet wird die Gruppe von einem inklusiven Künstler- und Regieteam. Durch Rollenspiele, Improvisationsübungen, Atemtechniken und Bewegungsübungen fördern sie die Stärken aller Teilnehmenden.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2022

Fördersumme:
150.000 Euro

Bewilligungsdatum:
27. Juli 2019

Kontakt:

Internationales Jugend- und Kulturzentrum Kiebitz e.V.
Marienstraße 16a
47169 Duisburg

Ansprechpartnerin
Müjgan Bayur 
info@kiebitz.net
Telefon: 0203 / 405185
Silhouetten mehrerer Schauspieler, die im Gegenlicht vor einer Kulisse mit Häusern auf der Bühne stehen
Silhouetten mehrerer Schauspieler, die im Gegenlicht vor einer Kulisse mit Häusern auf der Bühne stehen

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555