Bibelgeschichten in Leichter Sprache

Die Bibel gilt als das meist gelesene Buch der Welt. Ihre Geschichten, von Adam und Eva bis zur Ostergeschichte, prägen unsere Kultur bis heute. Ein Projekt der Lebenshilfe Bremen macht Geschichten aus der Bibel jetzt auch für Menschen mit geistiger Behinderung zugänglich.

Den Anfang machte die Weihnachtsgeschichte: Als das Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen 2010 die Geschichte von der Geburt Jesu in Leichte Sprache übersetze und veröffentlichte, war der Erfolg überwältigend. Die Auflage war im Nu vergriffen. „Es gibt viele Gläubige mit Behinderung, für die der Bibeltext nicht verständlich ist“, sagt Anne Wrede von der Lebenshilfe Bremen. Für sie, aber auch für andere Lesergruppen, die auf leicht verständliche Texte angewiesen sind, macht das Bremer Team weitere ausgewählte Bibelgeschichten barrierefrei. Beraten werden sie dabei vom Arbeitskreis Theologie und Seelsorge der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Selbstverständlich werden alle Texte vor der Veröffentlichung von Menschen mit geistiger Behinderung auf ihre Verständlichkeit hin geprüft. Die Bibelgeschichten können als Paket bestellt werden: in gedruckter Form, als DVD mit Vergrößerungsfunktion und Gebärdeninterview und als Hörbuch. Öffentlich vorgelesen werden sie auch: In kirchlichen Zusammenhängen oder anderen Lesungen.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt der Lebenshilfe Bremen zur Übertragung von Bibel-Auszügen in Leichte Sprache mit 247.048 Euro.

Zum Projekt:

www.lebenshilfe-bremen.de/buero-fuer-leichte-sprache.html

Kursteilnehmer präsentieren die Bibel in Leichter Sprache
Kursteilnehmer sitzen gemeinsam am Tisch und schauen sich die Bibel an

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555