Begegnungsräume für eine inklusive Arbeitskultur

In den Höhenberg-Werkstätten arbeiten rund 150 Menschen mit geistiger Behinderung verschiedenen Alters mit unterschiedlichem Assistenzbedarf. Im Rahmen des Projekts BaSiG wurden rund 20 von ihnen zu „Mitgestalter*innen“ qualifiziert. Dazu nahmen sie an verschiedenen Workshops teil. 

Ihre Aufgabe ist es nun, Menschen aus verschiedenen Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes in ihre Arbeitsbereiche in den Werkstätten einzuführen und so für inklusive Begegnungen in der Arbeitswelt zu sorgen. Zahlreiche Firmen der Region sind eine Kooperation mit den Werkstätten eingegangen. 

Die Vertreter*innen der Firmen lassen sich von den Menschen mit Behinderung die verschiedenen Arbeitsbereiche der Werkstätten zeigen, von der Gärtnerei über die Käserei bis zur Farbwerkstatt. Die Mitgestalter*innen erläutern ihre verschiedenen Arbeitsweisen, von denen auch andere Unternehmen etwas lernen können – zum Beispiel in Bezug auf Barrierefreiheit, die Überwindung von Vorurteilen und das Potenzial von Menschen mit Assistenzbedarf.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. Mai 2020 bis 31. Dezember 2022

Fördersumme:
46.000 Euro

Bewilligungsdatum:
29. Juli 2021

Kontakt:

Lebensgemeinschaft Höhenberg e.V.
Höhenberg 8
84149 Velden

Ansprechpartnerin
Inge Haslinger
inge.haslinger@hoehenberg.org

Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.
Eine Grafik mit Inklumojis auf blauem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555