Barrierefrei am Bodensee

Vor allem Urlauber mit Behinderung wissen den Komfort des behindertengerechten Campingplatzes Bodensee in Friedrichhafen zu schätzen. Egal ob sie campen, ein Pensionszimmer buchen oder das Restaurant der Ferienanlage besuchen: Für Barrierefreiheit ist gesorgt.

Das Interesse ist riesig. Vor allem in der Hauptsaison kann sich die CAP-Integrations-gGmbH in Friedrichshafen nicht über mangelnde Nachfrage beschweren. Rund 30 Prozent der Camping-Urlauber und bis zu 70 Prozent der Pensions- und Hotelgäste haben dann eine zumeist körperliche Behinderung. Die Ferienanlage ermöglicht ihnen mit Rampen, Aufzügen, behindertengerechten Sanitäranlagen und breiten Türen einen barrierefreien Urlaubsgenuss. Dass auch rund die Hälfte der Mitarbeiter eine körperliche oder geistige Behinderung hat, ist kein Zufall. Denn der Auftrag der CAP-Integrations-gGmbH ist es, reguläre Jobs für Menschen mit Behinderung neu zu schaffen und zu sichern. Und damit ist die Firma am Bodensee seit 2014 äußerst erfolgreich.

Die Aktion Mensch unterstützt den Behindertengerechten Campingplatz Bodensee mit Hotel und Pension der CAP Chancen-Arbeit-Perspektiven gemeinnützigen Integrations-GmbH in Friedrichshafen mit 250.000 Euro.

Zum Projekt:

cap-rotach.de

Rollstuhlfahrer und zwei Gäste gehen über eine Rampe zur Campingplatzrezeption
Zwei Rollstuhlfahrer in der Rezeption des Campingplatzes

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555