Schrittmacher für Inklusion

Ein Wettbewerb würdigt Gemeinden, die Barrierefreiheit ganzheitlich umsetzen.

Wie funktioniert das selbstverständliche Miteinander der Einwohner mit und ohne Behinderung? Wie leicht finden sich Menschen mit Behinderung im öffentlichen Personen-Nahverkehr zurecht? Sind die Zugänge zu örtlichen Freizeit- und Bildungsstätten barrierefrei? So und ähnlich lauteten die Kriterien eines Wettbewerbs, zu dem der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V. aufgerufen hat. Gesucht wurde „Die barrierefreie Gemeinde in Baden-Württemberg 2012“. Und nach einem aufwändigen Prozess auch acht kleine und große Gemeinden gefunden, die sich nachhaltig für ein „Leben ohne Barrieren“ einsetzen. Neben Hagnau, Grabenstetten, Schwarzach, Löffingen, Isny, Bad Saulgau und Tübingen wurde auch Ludwigsburg mit einem „Schrittmacher für Inklusion“ ausgezeichnet. Gewürdigt wurde die rund 87.000 Einwohner zählende Barockstadt unter anderem für ihre Stadtpläne und Wegweiser, die ihre Bürgerinnen und Bürger mit Geh- und Sehbehinderung gleichberechtigt ins Gemeindeleben einbinden. Gratulation!
Die Aktion Mensch hat den Wettbewerb „Gesucht: Die barrierefreie Gemeinde in Baden-Württemberg 2012“ mit 4.000 Euro untertützt.

Zum Projekt:

http://www.lv-koerperbehinderte-bw.de

Frau im Rollstuhl wartet auf den Aufzug
Frau im Rollstuhl wirft einen Brief in einen barrierefrei erreichbaren Briefkasten

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555