AnMut - Inklusion braucht Tanz

Beim Projekt „AnMut!“ in Mölln geht es um die Freude an der Bewegung. Die Teilnehmer sorgen dafür, das Thema Inklusion auf neue Art sichtbar und erfahrbar zu machen. Denn beim Projekt des Vereins  „Them@Tanz“ stehen ganz unterschiedliche Tänzer gemeinsam auf der Bühne.

Ein vielfältiges Tanzangebot zu gestalten, bei dem jeder mitmachen kann: Das ist die Idee des 2019 gestarteten Projekts „AnMut!“. Mit professioneller Anleitung trainiert die Gruppe regelmäßig moderne Tanzstücke ein. Menschen mit und ohne Behinderung sind dabei, aber die Gruppe ist auch offen für Tänzer jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft. Durch diese Vielfalt entstehen ganz besondere Choreographien, bei denen sich jeder mit seinen eigenen Fähigkeiten und Ausdrucksformen einbringen kann. Die Leitung haben die Tanzpädagogin Silke Hüttel-Judith und Christian Judith übernommen. Der Sozialpädagoge ist selbst körperbehindert und seit über 20 Jahren in der Behindertenbewegung aktiv. Er sagt: „Der inklusive Tanz feiert die Schönheit der Verschiedenheit – was könnte Inklusion besser auf den Punkt bringen?“

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt „AnMut!“ des Vereins „Them@Tanz“ in Mölln mit 178.742 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Projekt AnMut erfahren

Zwei Männer üben auf der Bühne.
Zwei Frauen und ein Mann lächeln in die Kamera. Die Frau in der Gruppenmitte sitzt im Rollstuhl.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555