Wohngemeinschaft Connewitz

Nach Schule oder Ausbildung von Zuhause ausziehen und in der eigenen Wohnung einen neuen Lebensabschnitt beginnen: Für viele junge Menschen mit Assistenz- und Pflegebedarf ist das noch keine Selbstverständlichkeit. Mit der ambulant betreuten „Wohngemeinschaft Connewitz“ in Leipzig wurde dieser Traum für acht junge Menschen mit Behinderung Wirklichkeit.

Eine Leipziger Bürgerinitiative hatte sich dafür eingesetzt, und im April 2018 war es geschafft: Im Stadtteil Connewitz ist ein inklusives Wohnprojekt entstanden. Acht Menschen mit Assistenz- und Pflegebedarf und sechs Menschen ohne Behinderung leben auf dem Gelände mit viel Grün und Freiraum zusammen. „Uns war es wichtig, dass Inklusion hier tatsächlich gelebt wird“, sagt Toralf Zimmer von der Sozialdenkmal gGmbH. In unmittelbarer Nähe zu den Wohnungen gibt es viel einladenden Raum für Begegnungen im Alltag und für gemeinschaftliche Feste. So ist das Miteinander der behinderten und nicht behinderten Bewohner schnell zur Selbstverständlichkeit geworden. Die jungen erwachsenen Bewohner mit Behinderung wohnen in einer ambulant betreuten Wohngruppe zusammen und erhalten hier die nötige Unterstützung. Am wichtigsten ist es ihnen, selbstbestimmt mit Gleichaltrigen zusammenleben zu können.

Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt Wohngemeinschaft Connewitz der Denkmalsozial gGmbH in Leipzig mit 240.000 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über die Wohngemeinschaft Connewitz erfahren

Drei Frauen schneiden Gemüse und Salat
Eine junde Frau öffnet eine Tür und lächelt in die Kamera

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555