Ein Mädchen mit Downsyndrom sitzt mit ihrem Smartphone in der Hand auf ihrem Bett. Um sie herum schwirren Blasen mit den Bildern von jungen Menschen mit und ohne Behinderung.

InkluDay 2020

Sei dabei! Bei der ersten digitalen Jugendkonferenz der Aktion Mensch.

Jetzt anmelden

  • Jetzt anmelden!
  • #InkluDay

Die digitale Jugendkonferenz der Aktion Mensch

Du möchtest dich stark machen für eine vielfältige Gesellschaft? Dann bist du beim InkluDay genau richtig! Bei der ersten digitalen Jugendkonferenz der Aktion Mensch dreht sich alles um Inklusion und darum, wie wir uns gemeinsam für mehr Vielfalt und Teilhabe einsetzen können. Mach dich startklar: Erweitere dein Wissen, bau dein Netzwerk aus und triff 100 junge Gleichgesinnte, die mit dir gemeinsam etwas bewegen wollen:

Am 26.09.2020 kommt der InkluDay zu dir nach Hause!

Sei dabei und registriere dich schon jetzt über unsere Partnerin, die Servicestelle Jugendbeteiligung. Eine Anmeldung ist bis zum 14.8.2020 möglich.

Jetzt anmelden

Wichtige Dokumente

Teilnahmebedingungen

Demnächst findet ihr hier alle übrigen Dokumente rund um den InkluDay. Unter anderem auch die Fotorechteerklärung.

Leichte Sprache

Icon: ein Kopf schaut hinter einem aufgeschlagenen Buch hervor.

Alles Wichtige zum InkluDay kannst du in Leichter Sprache lesen.
Klicke dafür auf:
Informationen in Leichter Sprache

Das Wichtigste in Kürze

Wer ist eingeladen?

Du! Und 100 weitere junge engagierte Menschen zwischen 15 und 24 Jahren mit und ohne Vorkenntnisse.

Wann findet der InkluDay statt?

Am Samstag, den 26.09.2020, von 09:30 bis 20:30 Uhr (mit Pausen!).

Wo musst du hin?

Dorthin, wo du entspannt online per Bildschirm teilnehmen kannst.

Wie funktioniert das?

Ganz einfach online über unsere InkluDay-Seite.

Das InkluDay-Programm: Inklusiv und vielfältig

Das erwartet dich bei unserer Jugendkonferenz:

  • Interaktive Workshops, die du nach deinen persönlichen Interessen individuell auswählen kannst.

  • Tolle Referent*innen, die sich darauf freuen, ihr Wissen mit dir zu teilen.

  • Ask me anything-Format mit bekannten Inkluencer*innen, zu dem du alle Fragen mitbringen kannst, die dir auf den Nägeln brennen.

  • Inspirierende Keynote-Speaker*innen, die live deine Fragen beantworten.

  • Viele junge Engagierte, mit denen du dich vernetzen kannst.

  • Unsere barrierearme InkluDay-Seite, auf der du all das live erleben kannst!

Das Icon einer Glühbirne.

Der digitale InkluDay – so funktioniert's

Der InkluDay findet online über diese Webseite statt. Das bedeutet, dass du dich ganz bequem von zu Hause aus zur Jugendkonferenz dazuschalten kannst.

Was du dafür benötigst?

  • Deinen Computer, Tablet oder Smartphone mit Kamera- und Mikrofon-Funktion.
  • Eine möglichst gute Internetverbindung.
  • Die Einwahldaten zum Livestream. Diese erhältst du nach deiner Anmelde-Bestätigung rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail von uns.

In unseren FAQs findest du Antworten auf viele weitere Fragen:

zu den FAQs
Icon: Rollstuhlfahrer

Der InkluDay ist barrierearm

Wir möchten, dass der Inkluday für alle, die Lust darauf haben, eine tolle Erfahrung wird  – daher achten wir besonders auf digitale Barrierearmut und auf ein Programm, das für alle etwas bereit hält.

Das sind unsere Maßnahmen: Gebärdensprachdolmetscher*innen, Live Textdolmetschung, Übersetzung der Livestreams in Leichte Sprache (Tonspur), Leichte-Sprache Chat zur Verstehens-Unterstützung, Auslesbarkeit über Screenreader, barrierefreie PDF`s, Technik-Support. Außerdem bieten wir dir ein Unterstützungsteam, das dir bei allen Anliegen hilft.

Programm-Vorschau: Ein paar mehr Details

Bühnenprogramm & Keynotes

Unsere Moderation führt dich durch ein spannendes Programm und hat ganz unterschiedliche Gäste auf ihre virtuelle Couch eingeladen. Im Rahmen von Keynotes erfährst du mehr über unterschiedliche Perspektiven auf Inklusion und kannst deine Fragen an bekannte Inkluencer*innen los werden.

Workshops

Dich erwarten spannende Workshops rund um Inklusion. Unser Fokus: Interaktive Workshops, die dir praktisches Wissen rund um Inklusion vermitteln, mit dem du nach dem InkluDay direkt durchstarten kannst.

Vernetzung & Austausch

Der InkluDay findet deutschlandweit in über 100 Wohnungen, Häusern, in Küchen und Gärten, auf Balkonen und dort, wo es sonst noch Internet gibt, statt. Lerne die Menschen hinter den Bildschirmen kennen: Mit kleinen Austausch- und Vernetzungsangeboten rücken wir digital zusammen.

Anpacken und durchstarten

Deine Ideen und dein Engagement sind gefragt! Lerne unterschiedliche Angebote kennen, die dich dabei unterstützen für mehr Inklusion aktiv zu werden: Zum Beispiel unsere Dein Ding-Projektunterstützung für junge Projektmacher*innen oder das Netzwerk Mission Inklusion.

Unser Workshop-Angebot für dich

Im Rahmen des InkluDays kannst du an zwei Workshops teilnehmen. Das sind deine Möglichkeiten – interaktiv und voll gepackt mit praktischem Wissen rund um Inklusion:

Eine Farbmarkierung in Hellblau.

Mobile Reporting

Die beste Ausrüstung ist die, die du gerade dabei hast! Erfahre mehr darüber, wie du nur mit deinem Smartphone journalistische, barrierearme Beiträge machst und so Aufmerksamkeit für dein Anliegen bekommen kannst.

Referent*innen
steht noch nicht fest

Farbmarkierung in Orange.

Vision Inklusion

Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt! In diesem Workshop erarbeitet und diskutiert ihr Visionen für eine inklusive Zukunft, für die sich dein Einsatz lohnt.

Referent*innen
Frank Liffers

Farbmarkierung in Petrol.

Vielfalt in Bildern

Wie können Fotos Vielfalt spiegeln? Wie vermeide ich Klischees? Und welche Tipps gibt es, um auch mit dem Smartphone einfach richtig gute Bilder zu machen? Hier lernst du wichtige Grundlagen und Tricks kennen.

Referent*innen
Anna Spindelndreier

Farbmarkierung in Dunkelgrau

Barrierefrei posten

Wir wollen eine (digitale) Welt, an der alle teilhaben können. Aber: Welche Möglichkeiten bieten Insta, Facebook & Co zur barrierearmen Kommunikation? Lerne deine Posts so zu gestalten, dass sie für alle zugänglich sind.

Referent*innen
Laura Schwengber

Farbmarkierung in Grün.

Gebärdensprach-Workshop

In diesem interaktiven Workshop geht es darum mehr über Kommunikation zu erfahren. Ein Schnupperkurs in Gebärdensprache gehört ebenfalls mit dazu!

Referent*innen
Laura Schwengber und Clara Belz

Farbmarkierung in Altrosa.

Inklusion als Beruf(ung)

Du willst dich für Inklusion und Vielfalt stark machen? Mach deine Leidenschaft zum Beruf und setze dich auch in Ausbildung oder Job für Vielfalt ein. In diesem Workshop erfährst du mehr zu deinen Möglichkeiten.

Referent*innen
Dagmar Greskamp

Farbmarkierung in Dunkelblau

Campaigning

Wir haben alle schon mal das Wort "Kampagne" gehört – aber: was ist eine Kampagne genau? Wie kann ich selbst kleine Kampagnen an den Start bringen? Und welche Rolle spielt dabei Social Media? In diesem Workshop erfährst du, wie du dein Thema nach draußen trägst und Mitstreiter*innen für dein Anliegen gewinnst.

Referent*innen
Zuher Jazmati und Thu Hoài Tran

Das Instagram-Icon

Bleib auf dem Laufenden

Folge uns auf Instagram und du erfährst regelmäßig, was es Neues zum InkluDay gibt!

Instagram

Diese Speaker*innen erwarten dich

In den Vorträgen und Workshops darfst du dich auf tolle Speaker*innen freuen. Sie alle sind Expert*innen auf ihrem Gebiet und haben inspirierende Ideen und Impulse im Gepäck.

Ninia LaGrande (Moderation)

Ninia LaGrande.

Ninia LaGrande ist Moderatorin, Autorin und Podcasterin. Ihre Vision ist eine inklusive und gerechte Gesellschaft, in der für alle alles möglich ist. Sie jongliert mit Worten - auf Bühnen, vor Kameras und im Internet. 2019 erschien ihr zweiter Erzählband „Von mir hat es das nicht!“. Ehrenamtlich vertritt sie die Interessen von Menschen mit Behinderungen im Beirat zur Bewerbung Hannovers zur Kulturhauptstadt 2025.

Fabiana alias "Ypsilon"

Fabie Kühl

Fabiana alias „Ypsilon“ ist 26 Jahre alt, YouTuberin, studierte Erziehungswissenschaftlerin, ausgebildete Lebensberaterin und Aktivistin zum Thema (Seh-)Behinderung und Blindheit. Dafür sensibilisiert sie in verschiedenen Medien wie im Fernsehen, Radio oder auf Social Media wobei ihr besonders wichtig ist, dass man sich auf Augenhöhe begegnet. Neben ihrem eigenen YouTube-Kanal Ypsilon ist sie auch auf dem der Aktion Mensch zu sehen. Fabie wurde selbst sehbehindert geboren und ist inzwischen blind, wodurch sie gelernt hat, die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Leeroy Matata

Leeroy Matata ist 23 Jahre alt. Der gebürtige Bonner war Profi-Basketballer, bevor er 2016 gemeinsam mit seinem Bruder David eine Karriere als Webproduzent und Moderator startete. Inzwischen hat er drei YouTube Kanäle, in denen es von Livestyle über Comedy bis zu ernsteren gesellschaftlichen Themen und ein Sorgentelefon um fast alles geht. Leeroy findet, dass man nur dazulernt, wenn man Fragen stellt. Auf seinem Kanal „Leeroy will’s wissen“ löchert er Menschen mit Fragen, die im Mainstream selten zu Gehör kommen. Auf den YouTube- und Instagram-Kanälen der Aktion erzählt er regelmäßig aus seinem Leben.

Leeroy Matata.

Gewitter im Kopf

Tim und Jan.

Die YouTuber Jan und Tim zeigen auf ihrem Kanal „Gewitter im Kopf“ den Alltag mit „Gisela“. So nennt Jan humorvoll sein Tourette-Syndrom, das sich durch motorische und vokale Tics äußert. Die beiden Jungs klären offen, witzig, aber auch mit der nötigen Sachlichkeit über Jans Krankheitsbild auf – und bauen so Berührungsängste ab. Anfang 2019 veröffentlichten sie ihr erstes Video, bereits im selben Jahr gewannen sie den TubeAward-Sonderpreis.

Esra Karakaya

Esra Karakaya ist Journalistin, Videoproduzentin und Gründerin ihrer eigenen Youtube-Talkshow BlackRockTalk/KARAKAYA TALK. Die Grimme-nominierte und Grimme-Online-ausgezeichnete Show behandelt Themen von Pop bis Politik und schafft eine Plattform für diejenigen, die sonst unterrepräsentiert sind und nicht gehört werden. Mit viel Humor und Mut für unangenehme Themen setzt KARAKAYA TALK einen neuen Maßstab für eine respektvolle und empathische Diskussionskultur.

Esra Karakaya Meklit Fekadu Tsige
Clara Belz sitzt mit Sonnenhut auf einer großen Steintreppe.

Clara Belz

Clara Belz ist 24 Jahre alt, studiert in Berlin Psychologie und ist freiberuflich für verschiedene Inklusionsprojekte tätig, zum Beispiel als Veranstaltungsbotschafterin. In ihrer Freizeit liest sie viele Bücher, besucht sehr gerne Konzerte und schreibt Tweets zu verschiedenen politischen Themen. Clara war die erste gehörlose Abiturientin an einer Regelschule mit Dolmetschereinsatz in Berlin.

Workshop mit Clara:
Gebärdensprache

Anna Spindelndreier

Anna Spindelndreier

Anna Spindelndreier ist freie Fotografin und Fotoredakteurin. Mit ihrer Arbeit versucht sie nicht nur Menschen glücklich zu machen, sondern diese auch zu erreichen und aufzuklären. Mit ihrer auffallenden Bildsprache setzt sie sich für mehr sichtbare Vielfalt in den Printmedien und im Netz ein. www.annaspindelndreier.de

Workshop mit Anna:
Vielfalt in Bildern

Frank Liffers

Frank Liffers vernetzt und unterstützt Jugendliche in Köln, die gemeinsame Projekte entwickeln und Realität werden lassen. junge Stadt Köln ist bundesweit bekannt geworden durch die Aktion „Legorampen für mehr Barrierefreiheit“.
www.jungestadtkoeln.de

Workshop mit Frank:
Vision Inklusion

Frank Liffers

Dagmar Greskamp

Dagmar Greskamp sitzt auf der Bühne. Im Publikum sieht man Jugendliche im Rollstuhl von hinten.

Dagmar Greskamp ist Referentin und Sprecherin auf vielen Veranstaltungen zum Thema Inklusion und Arbeit. Sie hat Europäische Politik studiert und sich immer wieder auch ehrenamtlich für das Thema Inklusion engagiert. Dagmar hat seit dem zweiten Lebensjahr eine Gehbehinderung mit Spastik. Sie hat Erfahrung mit Arbeitsassistenz und dank Ihres Sohnes auch mit Elternassistenz.

Workshop mit Dagmar:
Inklusion als Beruf(ung)

Thu Hoài Tran

Thu Hoai Tran

Thu Hoài Tran, Sozialwissenschaftler*in, Theaterschaffende*r und Bildungsvermittler*in, arbeitet zu Themen der Migration, Empowerment und Intersektionalität. Seit 2019 arbeitet Thu Hoài Tran als Vorstandsmitglied des Vereins "TakeOver" zu intersektionaler Kampagnenarbeit.

Workshop mit Thu Hoài:
Campaigning

Zuher Jazmati

Zuher Jazmati

Zuher Jazmati ist Campaigner, Social Media Aktivist, DJ und politischer Bildner. Zuher studierte Kolonialismusstudien in London und Nahostpolitik in Marburg und arbeitet viel zu den Themen (antimuslimischer) Rassismus, Queerness und Intersektionalität. Zuher ist Vorstandsmitglied beim Verein "TakeOver" und gibt dort verschiedene Workshops zu intersektionaler Kampagnenarbeit.

Workshop mit Zuher:
Campaigning

Du hast noch Fragen? Wir sind für dich da!

Eine Gruppe Jugendlicher im Gespräch

Du hast noch Fragen zum InkluDay, zur Anmeldung oder anderen Punkten? Dann wende dich an die Servicestelle Jugendbeteiligung e. V. Sie kümmert sich um den Registrierungsprozess, betreut die Hotline und ist mit einem kleinen Betreuungsteam auch während der Vernstaltung am Start:

Mail:
Telefon, What's App, Telegram und Signal: 0176 75 874 034

Eine junge Frau im Gespräch mit einer anderen Person, die nur von hinten zu sehen ist.

Ebenfalls mit im Boot: Unser Jugendboard

Das Jugendboard setzt sich zusammen aus engagierten jungen Menschen, die etwas bewegen wollen. Bei der Gestaltung des InkluDays sind die Mitglieder aktiv eingebunden: Sie beraten die Aktion Mensch und sorgen dafür, dass junge Perspektiven und Interessen immer im Fokus der Veranstaltung stehen.

Du hast Lust auf noch mehr Engagement?

Ein Sänger ruft ins Mikrofon und zeigt in die Kamera.


 

Starte dein soziales Projekt

Mit dem Angebot Dein Ding bringen wir deine Projektidee für mehr Vielfalt und Inklusion gemeinsam auf die Straße.

zu Dein Ding
Der Schriftzug Mission Inklusion mit einer Rakete vor einem Sternenhimmel.


 

Werde Teil des Netzwerks

Mission Inklusioin bringt junge Engagierte zwischen 15 und 24 Jahren zusammen. Werde Teil davon!

zu Mission Inklusion

Der InkluDay ist eine Veranstaltung der Aktion Mensch e.V. in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Logo der Servicestelle Jugendbeteiligung

Mail:
Telefon, What's App, Telegram und Signal: 0176 75 874 034