Unterstützung von Familien schwerkranker Kinder

Beschreibung der Einrichtung

Die Initiative TORUS e. V. bietet Familien (und Erziehungsberechtigten) mit schwerstbehinderten oder dauerhaft erkrankten Kindern und Jugendlichen Betreuung und Unterstützung an.

Die Aktivitäten umfassen ein Spektrum von individueller Beratung und Begleitung durch Ehrenamtliche über Vermittlung von Unterstützungsangeboten bis hin zu Mithilfe bei der Organisation von Selbsthilfegruppen.

Die Initiative TORUS e. V. ist für Betroffene ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung, während des Krankheitsverlaufs, aber auch nach dem Tod eines Kindes jederzeit ansprechbar. Die Kinder und ihre Familien stehen hierbei fortwährend im Mittelpunkt der Begleitung. Nicht berücksichtigt werden können Familien mit primär onkologisch und psychiatrisch erkrankten Kindern. Diese Zielgruppen finden bei anderen Hilfseinrichtungen eine kompetente Betreuung.

Das TORUS-Team besteht aus zwei angestellten Fachkräften sowie vielen ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, u.a. aus dem medizinischen, pädagogischen und psychologischen Bereich. Auch betroffene Eltern beteiligen sich selbst aktiv an der Arbeit. Das ehrenamtliche Engagement bildet einen wesentlichen Pfeiler der Initiative

Beschreibung des Angebotes

Mitarbeit als Familienbegleiter/in für eine begrenzte Begleitungszeit, Unterstützung der Selbsthilfegruppen, Mitarbeit in den einzlnen Arbeitsgruppen (z.B. Trauer, Geschwister, Familien, sozialrechtliche Angelegenheiten, Öffentlichkeit)

Tätigkeitsfelder

Sonstiges

Anfahrt

Bitte geben Sie einen Ausgangspunkt ein:




Adresse

Diakonie An Sieg und Rhein Freiwilligen-Agentur für den Rhein-Sieg-Kreis
Freiwilligenagentur
Ringstraße 2 / Eingang Ecke Bahnhofstraße
53721 Siegburg

Frau Birgit Binte-Wingen

Telefon: 02241 25215 20

E-Mail: freiwilligen-agentur@diakonie-sieg-rhein.de
Web: www.tu-was-ehrenamtlich.de