Protesttag 5. Mai

Illustration von fünf Menschen mit Behinderung, daneben das Inklusionszeichen und das Motto "Deine Stimme für Inklusion - mach mit!"

Trotz oder gerade wegen Corona wird die Aktion Mensch auch 2021 die Aktivitäten zum 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, unterstützen und sichtbar machen. Unter dem zum Wahljahr passenden Motto „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ besteht die Möglichkeit einer finanziellen Förderung für eine digitale und/oder analoge Aktion im Aktionszeitraum 24. April bis 9. Mai 2021. Darüber hinaus unterstützen wir eure Aktion mit verschiedenen Aktionsmaterialien.

Im Fokus stehen die größten Teilhabe-Barrieren für Menschen mit Behinderung im Alltag, die wir in Form von persönlichen Statements einsammeln und dann auf den Materialien sichtbar machen wollen. Dazu gehören auch rechtliche Lücken wie bei der Barrierefreiheit im privaten Sektor etwa in Cafes, beim Einkaufen oder bei der Wohnungssuche.

Kontakt

Du hast eine Frage zu Förderung oder Aktionsmaterialien?

Jetzt bist du an der Reihe – gemeinsam Barrieren abbauen!

  • Sensibilisiere die Menschen in deinem Umfeld für das Thema Barrierefreiheit!

  • Kontaktiere und vernetze dich in deiner Stadt mit Inklusions-/Behindertenbeauftragten, Selbsthilfe- und Interessensvertretungen, Vereinen, Inklusionsbüros, Arbeitskreisen in Verwaltungen oder einzelnen Aktivist*innen, die sich für Barrierefreiheit stark machen!

  • Informiere dich bei den Expert*innen für Barrierefreiheit in deiner Stadt, wie du ihre Arbeit unterstützen oder sogar mitmachen kannst.

  • Melde Barrieren auf den Internetseiten deiner Stadt/Kommune oder in Online-Portalen – zum Beispiel auf der Internetseite des Sozialverbandes VdK. Auf der Webseite www.wheelmap.org kannst du die Barrierefreiheit verschiedener Orte für Rollstuhlfahrer*innen mit einem Ampelsystem bewerten.

  • Starte oder unterstütze eine Online-Petition! Auf der Plattform www.change.org haben zum Beispiel die Sozialhelden e.V. mit #BarrierenBrechen die Petition „Pflicht zur Barrierefreiheit für Restaurants & Co.!“ gestartet.

Materialien zum Download

Du planst eine eigene Veranstaltung? Lade dir unsere Aktionsmittel herunter, um die lokale Presse und Besucher vor Ort für die Themen Inklusion und Barrierefreiheit zu sensibilisieren!

Broschüre "Ohne Barrierefreiheit keine Teilhabe!"

Blanko Protestplakat (in DIN A3)

Postkarte, Motiv 1

Postkarte, Motiv 2

Anzeigenmotive (in DIN A4)

Muster-Pressemitteilung

Du möchtest die Aktionsmaterialien nicht ausdrucken, sondern lieber als fertiges Paket bestellen? Auch kein Problem!

Hier geht's zur Aktionsmittelbestellung

Finanzielle Förderung zum 5. Mai

Wir unterstützen deine Aktion zum 5. Mai mit bis zu 5.000 Euro ohne Eigenmittel!

Voraussetzung ist, dass deine Aktion im Zeitraum 24. April bis 9. Mai 2021 stattfindet und zu dem vorgegebenen Thema passt. Lass dich von unserern Förderexperten beraten oder stelle direkt einen Antrag in der Förderaktion "Protesttag 5. Mai 2021".

Jetzt Antrag stellen!

Der 5. Mai - Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Jedes Jahr motivieren wir zum 5. Mai Aktivist*innen, junge Menschen und die, die in Schulen oder der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten, sich vor Ort zu beteiligen und für eine inklusive Zukunft einzusetzen. Gemeinsam sensibilisieren wir für das Thema Inklusion und machen auf bestehende Missstände aufmerksam.

Worum geht es beim 5. Mai?

Seit 24 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Engagement bündeln, Aufmerksamkeit gewinnen

Entstanden ist der Protesttag 1992 auf Initiative des Vereins Selbstbestimmt Leben, einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung. Die Aktion Mensch hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Engagement rund um den 5. Mai zu bündeln. Ausgehend von der sozialpolitischen Lage entwickeln wir jedes Jahr ein übergreifendes Motto, unter das die Organisationen und Verbände ihre Veranstaltungen stellen können.

Passend zum jeweiligen Motto bieten wir den Teilnehmer*innen Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit an sowie Aktionspakete mit verschiedenen Anregungen und unterstützen Projekte auch finanziell. Durch dieses konsequente Engagement ist es den Aktivist*innen gelungen, über die Jahre immer mehr Aufmerksamkeit auf die Anliegen von Menschen mit Behinderung zu lenken.

Gemeinsam für Gleichberechtigung starkmachen

Inzwischen ist der Protesttag nicht nur für sozialpolitisch engagierte Menschen ein fester Termin im Kalender. Das steigende Interesse belegen die Zahlen: Als die Aktion Mensch den Aktionstag 1998 zum ersten Mal unterstützt hat, gab es rund 100 Veranstaltungen – 2014 waren es rund 750.

Bei dieser Gelegenheit setzen sich die Vertreter*innen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe gemeinsam für Fortschritte auf politischer und gesellschaftlicher Ebene ein. Darüber hinaus gelingt es aber auch, immer mehr Bürger*innen dafür zu gewinnen, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung zu engagieren und den Forderungen nach einer Gesellschaft für alle Menschen Nachdruck zu verleihen.

10 Jahre UN-Konvention

Vor 10 Jahren wurde das "Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen" ratifiziert. Welche Vorgaben wurden bisher umsetzt, wie ist der aktuelle Stand in Deutschland und wofür sollten wir uns gemeinsam in Zukunft verstärkt einsetzen?

Jetzt Kurzbilanz lesen

Das könnte dich auch interessieren

Tipps für deine Online-Aktion

Eine Frau arbeitet an einem Laptop.

Die Corona-Krise macht Demonstrationen und andere Präsenz-Veranstaltungen zurzeit unmöglich. Für den Aktionstag 5. Mai heißt das jetzt: Umdenken! Gestalte dein Engagement digital und nutze das Netz und seine Netzwerke für deine Initiative. Wie das gehen kann, erfährst du hier:

zu den Online-Tipps

Alle Aktionen auf einen Blick

Eine Landkarte mit Markierungen zum 5. Mai, dem Inklusions-Zeichen und einer Sprechblase: Los geht's!

Jedes Jahr veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Du möchtest wissen, welche Aktionen zum 5. Mai in deiner Nähe stattfinden?

Jetzt 5. Mai-Aktionen finden