Aktionstag 5. Mai

Ein Megaphon vor organgefarbenem Hintergrund

Jetzt umdenken: Mach den 5. Mai digital!

  • Corona-Update

Inklusion von Anfang an. Los geht's. Mit Dir!

Du bist bereits aktiv zum Beispiel in einem Verein, einer Initiative oder einem Verband? Dann macht euch gemeinsam stark für eine inklusive Gestaltung eurer Lebenswelt. Denn wenn Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, unterschiedlicher Herkunftsländer oder mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen von Anfang an gemeinsam groß werden, wird Vielfalt für sie alltäglich. Viele Barrieren, mit denen wir heute konfrontiert sind, entstehen so gar nicht erst. Andere können von Anfang an abgebaut werden.
 

Wir unterstützen eure Aktion – auch in der Corona-Krise

Zurzeit verhindert die Verbreitung des Corona-Virus alle Veranstaltungen und öffentlichen Kundgebungen. Doch der 5. Mai verliert dadurch nicht an Relevanz – ganz im Gegenteil! Gestaltet euer Engagement digital und nutzt das Netz und seine Netzwerke für eure Initiativen. Wir unterstützen euch dabei!

Haupt-Aktionszeitraum ist der 25.04. bis 10.05.2020.

Unsere Angebote

10 Tipps für deine Online-Aktion

Eine Collage aus verschiedenen Logos wie Youtube, Facebook und Twitter.

So wichtig die persönliche Begegnung ist: Aktionen und Veranstaltungen im öffentlichen Raum können zurzeit nicht wie geplant stattfinden. Umso wichtiger ist es, auch im Netz Unterstützer*Innen für die gute Sache zu finden.

Digital ist einiges möglich: Engagier dich jetzt erst recht – beim 5. Mai 2020!

10 Tipps für eine erfolgreiche Online-Aktion

Aktionsmittelpakete

Megaphon mit einer Sprechblase "Los geht's!"

Die Grundausstattung

(Für Aktionen im Rahmen des 5. Mai mit einem Starttermin bis April 2021.)

Du planst eine Infoveranstaltung, einen Aktionsstand oder möchtest in deiner Gemeinde mit Menschen ins Gespräch kommen? Dann ist unsere Grundausstattung das Richtige für dich. Sie enthält Plakate, Postkarten, Aufkleber, Infomaterial und mehr.

mehr zum Inhalt

Fördermittel

Viele bunte Punkte bilden einen Kreis

Förderung beantragen

(Für Aktionen im Rahmen des 5. Mai mit einem Starttermin bis April 2021.)

Du planst eine Aktion für die duvfinanzielle Unterstützung benötigst? Dann beantrage jetzt die entsprechenden Fördermittel. Das passende Aktionsmittelpaket kansnt du direkt dazu bestellen:

Fördermittel beantragen

Icon: Glühbirne.

Von den Einschränkungen und Veranstaltungsabsagen in den kommenden Monaten sind auch viele der zum 5. Mai geplanten Aktionen betroffen. Das ist jetzt wichtig zu wissen für bereits geplante Initiativen und ausgezahlte Fördergeldern für den 5. Mai:

Die wichtigsten Punkte hier im Überblick:

  • Bereits bewilligte 5. Mai 2020-Aktionen können innerhalb eines Jahres in Absprache mit der Aktion Mensch verschoben werden. Bereits angeforderte Aktionsmittelpakete werden wie bestellt ausgeliefert und können, wenn die Aktion rund um den 5.Mai nicht stattfinden kann, zu einem späteren Zeitpunkt eingesetzt werden.
  • Bereits eingegangene Anträge werden wie vorliegend bearbeitet. Nach Bewilligung kann der Aktionsbeginn innerhalb eines Jahres in Absprache mit der Aktion Mensch verschoben werden.
  • Es können nach wie vor Anträge zum 5. Mai 2020 gestellt werden! Bitte trage dazu – wenn möglich – bereits einen neu geplanten Aktionszeitraum ein. 

Wo findet was statt?

Eine Landkarte mit Markierungen zum 5. Mai, dem Inklusions-Zeichen und einer Sprechblase: Los geht's!

Du möchtest wissen, welche Aktionen zum 5. Mai in deiner Nähe stattfinden? Auf unserer Aktion Mensch-Karte kannst du dir einen Überblick verschaffen:

5. Mai-Aktionen finden

Weitere Materialien

Spiele InkluMemo!

Auf einem Holztisch liegen mehrere Karten des InkluMemos verteilt. Sie sind zum Teil zugedeckt und zum Teil aufgedeckt.

InkluMemo ist das Aktionsspiel für Inklusion. Damit bringst du deine grauen Zellen auf Trab, weil du dir die unterschiedlichen Bilder merken musst. Aber viel wichtiger: Du kommst mit anderen Menschen über das Thema Inklusion ins Gespräch. Auf unseren Seiten kannst du dir das Spiel ganz einfach herunterladen, ausdrucken und selbst basteln.

Jetzt herunterladen

Der 5. Mai – Viele Aktionen, ein Ziel

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Jedes Jahr motivieren wir zum 5. Mai Aktivist*innen, junge Menschen und die, die in Schulen oder der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten, sich vor Ort zu beteiligen und für eine inklusive Zukunft einzusetzen. Gemeinsam sensibilisieren wir für das Thema Inklusion und machen auf bestehende Missstände aufmerksam.

Worum geht es beim 5. Mai?

Seit 24 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Engagement bündeln, Aufmerksamkeit gewinnen

Entstanden ist der Protesttag 1992 auf Initiative des Vereins Selbstbestimmt Leben, einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung. Die Aktion Mensch hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Engagement rund um den 5. Mai zu bündeln. Ausgehend von der sozialpolitischen Lage entwickeln wir jedes Jahr ein übergreifendes Motto, unter das die Organisationen und Verbände ihre Veranstaltungen stellen können.

Passend zum jeweiligen Motto bieten wir den Teilnehmer*innen Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit an sowie Aktionspakete mit verschiedenen Anregungen und unterstützen Projekte auch finanziell. Durch dieses konsequente Engagement ist es den Aktivist*innen gelungen, über die Jahre immer mehr Aufmerksamkeit auf die Anliegen von Menschen mit Behinderung zu lenken.

Gemeinsam für Gleichberechtigung starkmachen

Inzwischen ist der Protesttag nicht nur für sozialpolitisch engagierte Menschen ein fester Termin im Kalender. Das steigende Interesse belegen die Zahlen: Als die Aktion Mensch den Aktionstag 1998 zum ersten Mal unterstützt hat, gab es rund 100 Veranstaltungen – 2014 waren es rund 750.

Bei dieser Gelegenheit setzen sich die Vertreter*innen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe gemeinsam für Fortschritte auf politischer und gesellschaftlicher Ebene ein. Darüber hinaus gelingt es aber auch, immer mehr Bürger*innen dafür zu gewinnen, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung zu engagieren und den Forderungen nach einer Gesellschaft für alle Menschen Nachdruck zu verleihen.

10 Jahre UN-Konvention

Vor 10 Jahren wurde das "Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen" ratifiziert. Welche Vorgaben wurden bisher umsetzt, wie ist der aktuelle Stand in Deutschland und wofür sollten wir uns gemeinsam in Zukunft verstärkt einsetzen?

Jetzt Kurzbilanz lesen

Noch Fragen?

Icon: zwei Sprechblasen.

Hast du noch Fragen zum Aktionstag oder zum Bestellvorgang? Dann kannst du uns gerne eine E-Mail schreiben - wir helfen dir weiter:


Das war der 5. Mai 2019

Icon: der Buchstabe i.

"#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir“ unter diesem Motto kamen 2019 rund um den 5. Mai 100 junge Menschen mit und ohne Behinderung zwischen 15 und 24 Jahren aus ganz Deutschland in Bonn zum Jugendaktionscamp zusammen.

zum Jugendaktionscamp