Der perfekte Spielplatz für alle

Wie sieht er eigentlich aus  der perfekte Spielplatz? Und warum ist Barrierefreiheit auf dem Spielplatz so wichtig? Wir haben die gefragt, die es wissen müssen: Kinderpaare mit und ohne Behinderungen, für die der gemeinsame Spaß auf öffentlichen Spielplätzen oft nicht möglich ist. 

Im Rahmen der Aktion „Stück zum Glück“ entstand der gemeinsame Kurzfilm „Ziemlich unzertrennlich“. Im Film berichten die Freund*innen über die Herausforderungen, die sie bei gemeinsamen Spielplatzbesuchen oft überwinden müssen: „Ich war mal auf einem Spielplatz, da kam ich nicht auf die Rutsche“, sagt zum Beispiel Anna, die verkürzte Arme hat. Suri erzählt, wie sie im Sand mit ihrem Rollstuhl stecken geblieben ist und wie toll es wäre, wenn sie mit Freundin Yuna einen Spielplatz gemeinsam entdecken könnte!

Zusammen mit Regisseur Heiko Richard überlegen die Freundespaare, wie ein perfektes Spielgerät aussehen könnte: Ob Hexenschule, Fußball-Schaukel oder Einhorn-Karussell – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. „Ziemlich unzertrennlich“ macht mit eindrücklichen Bildern deutlich, wie wichtig es ist, dass Kinder mit und ohne Behinderung von Anfang an miteinander spielen können.

Freund*innen erzählen

Im Anschluss an die Dreharbeiten haben wir uns noch einmal mit den Kindern aus dem „Ziemlich unzertrennlich“ getroffen: Im Interview erzählen sie, warum sie so unzertrennliche Freund*innen geworden sind - und was vielleicht doch Unterschiede zwischen ihnen sind. Viel Spaß beim Lesen!

Das könnte dich auch interessieren

Zwei Mädchen spielen auf einem barrierefreien Spielturm. Ein Mädchen mit Beinprothese erklimmt den Turm gerade, indem sie sich an einem Seil über eine Rampe hochzieht.

Stück zum Glück

Gemeinsam mit REWE und Procter & Gamble baut die Aktion Mensch barrierefreie Spielplätze, auf denen alle Kinder gemeinsam Spaß haben können.
Drei Kinder sitzen in einem Park und pusten Seifenblasen. Ein Kind sitzt im Rollstuhl, ein zweites auf einem Hüpfball. Alle lachen.

Das bewirken wir

Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Unterschiede ganz normal sind. Jeden Monat fördern wir bis zu 1.000 soziale Projekte und zeigen mit Filmen, Bildungsmaterialen und Kampagnen, dass Inklusion uns alle angeht.
Ein Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung fassen sich gemeinsam an den Händen.

Sportlich und inklusiv

Gemeinsam aktiv sein macht Spaß und verbindet, deshalb sollten viel mehr Freizeitangebote inklusiv sein. Wir geben dir 10 gute Gründe, die für Inklusion im Sport sprechen.