PIKSL Labor Kassel

In einer Gesellschaft, in der digitale Medienkompetenz immer wichtiger wird, sollen auch Menschen, die wegen kognitiver Einschränkungen, psychiatrischer Erkrankungen oder sonstiger Gründe Scheu vor dem Umgang mit Computern haben, mitgenommen werden. Dieser Aufgabe widmet sich das PIKSL Labor Kassel. PIKSL bedeutet Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben.

Die Teilnehmer*innen können hier im eigenen Tempo den selbstständigen Umgang mit digitalen Medien erlernen. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitenden aus sozialen Berufen, die sich gut mit digitalen Medien auskennen. Als Expert*innen fungieren auch Menschen mit Behinderung. Sie wissen schließlich am besten, worauf es beim Abbau von Barrieren und Vereinfachung im Umgang mit digitalen Medien ankommt.

Gemeinsam werden neue und universelle Lösungen entwickelt. Diese werden dann weitergegeben an andere Menschen mit digitalem Bildungsbedarf, an öffentliche und gemeinnützige Einrichtungen sowie an inklusionsinteressierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen. PIKSL Labore basieren auf einem Lizenz-Konzept der „In der Gemeinde leben gGmbH", Düsseldorf. Der Bathildisheim e.V. ist eigenverantwortlicher Betreiber des PIKSL Labors Kassel.

Projektdaten

Projektzeitraum:
1. August 2019 bis 31. Juli 2024

Fördersumme:
320.000 Euro

Bewilligungsdatum:
18. Dezember 2019

Kontakt

Bathildisheim e.V.

Bathildisstraße 7
34454 Bad Arolsen

Ansprechpartner

Herr Jörg Wrobel
j.wrobel@bathildisheim.de
Telefon 05691/899103
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.
Eine Grafik mit zwei Inklumojis auf rötlichem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn

E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555