Bedarfsgerechte Bildung für Erwachsene mit Behinderung

Berliner Macherei bietet aktive, selbstbestimmte Alltagsgestaltung für Menschen mit Behinderung.

Eine aktive Teilhabe für Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben ermöglicht die Macherei des Johannesstifts in Berlin. Mit mehr als 20 unterschiedlichen Beschäftigungs- und Bildungskursen richtet sich die Einrichtung an Teilnehmer, die weder in Fördergruppen oder Werkstätten, noch auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. Im Angebot sind Tanzen, Nähen, Theaterspielen, Musizieren und Kochen, aber auch Sprach- und Medienkurse, die individuell auf die Kursteilnehmer zugeschnitten sind. Das Besondere: die Teilnehmer bestimmen nicht nur selbst, welche Kurse sie belegen und wie viel Zeit sie dafür aufbringen wollen. Sie gestalten die Kurse auch aktiv mit. Als Experten für Leichte Sprache zum Beispiel überprüfen die Kursteilnehmer übersetzte Texte auf ihre Verständlichkeit und verweisen auf sprachliche Barrieren. Unterstützt werden sie in den Kursen von Pädagogen, Therapeuten, Handwerkern und Künstlern, mit denen sie gemeinsam die eigenen Talente entdecken und stärken können. Auf eigenen Wunsch bereiten sich Menschen mit Behinderung in der Macherei sogar projektbezogen auf den ersten Arbeitsmarkt vor.

Die Aktion Mensch fördert die Aktivitäten der Berliner Macherei bisher mit mehr als 237.960 Euro.  

Zum Projekt:

http://www.evangelisches-johannesstift.de/behindertenhilfe/die-macherei-beschaeftigung-und-bildung

Rudi Cerne und ein Mann im Rollstuhl, mit Pinsel in der Hand, freuen sich
Rudi Cerne und ein Mann im Rollstuhl lachen sich an

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555