Inklusiver Rollstuhlbasketball

Quietschende Reifen, krachende Rollstühle, zappelnde Netze: Rollstuhlbasketball ist spektakulär – und inklusiv. Eine Kooperation des Vereins ATSV Ahrensburg und der BHH Sozialkontor gGmbH in Hamburg macht die rasante Sportart jetzt auch im Kreis Stormann bekannt.

Mit dem Ziel, mehr Menschen mit und ohne Behinderung in Bewegung zu bringen, gründete Trainer Boris Krünitz die inklusive Basketballmannschaft Anfang 2017. Inzwischen ist sie nicht nur sportlich gut aufgestellt, sondern auch menschlich fest zusammen gewachsen. Neben regelmäßigen Trainings kommen auch gesellige Aktivitäten nicht so kurz. Aktuell ist ein gemeinsamer Besuch der Rollstuhlbasketball WM geplant, die vom 16. bis 26. August 2018 im Hamburg stattfindet. Die Ziele der Mannschaft für die Zukunft: Den ATSV Ahrensburg auf der Rollstuhlbasketball-Landkarte Deutschlands bekannt zu machen. Und mindestens ebenso wichtig: Für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung im Sport zu werben.

Die Aktion Mensch unterstützt das Rollstuhlbasketball-Projekt der BHH Sozialkontor gGmbH und des ATSV Ahrensburg mit 4.487 Euro.

Zum Projekt:

Mehr über das Rollstuhlbasketball-Projekt erfahren

Drei Rollstuhlbasketballer stehen unter dem Basketballkorb und beobachten den Flug des Balls
Zwei Rollstuhlbasketballer klatschen sich mit den Händen ab.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555