Inklusionsnetzwerk „Region für Alle“

Ein Netzwerk für Inklusion in den Bereichen Begegnung, Kultur und Sport aufzubauen: Das ist das Ziel des Blinden- und Sehbehindertenverbands Thüringen. Mit der Gründung einer Koordinierungs- und Vernetzungsstelle konnte dieses Vorhaben in der Stadt Apolda und im Umkreis gestartet werden. Das Team sorgt dafür, neue Partner*innen für das Netzwerk zu gewinnen und die Öffentlichkeit über das Projekt zu informieren.

Wichtigste Zielgruppe des Projektes sind Menschen mit Behinderung selbst. Doch auch Partner*innen aus Vereinen und Verbänden, Institutionen, Privatwirtschaft und Behörden sollen zur Mitarbeit gewonnen werden.

Bestehende Angebote und Initiativen sollen allen Menschen barrierefrei zugänglich gemacht werden. Beispielsweise ist geplant, mit dem GlockenStadtMuseum in Apolda digitale Museumsangebote zu entwickeln. Im örtlichen Mehrgenerationenhaus soll es künftig Beratungsangebote und inklusive Veranstaltungsformate geben.

Projektdaten

Projektzeitraum: 1. September 2020 bis 31. August 2023

Fördersumme: 290.000 Euro

Bewilligungsdatum:  26. März 2020

Kontakt

Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V.
Gutenbergstraße 29a
99423 Weimar

Ansprechpartnerin
Frau Melanie Krause
region-fuer-alle@bsvt.org
Telefon: 03643-2575 007

 

Zum Projekt:

Mehr zum Inklusionsnetzwerk „Region für Alle“ erfahren

Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.
Eine Grafik mit einem Inklumoji vor türkisfarbenem Hintergrund.

Weitere Informationen:

Aktion Mensch

Heinemannstr. 36
53175 Bonn
 
E-Mail: foerderung@aktion-mensch.de
Tel: 0228/2092 - 5555